So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16324
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Abend, meine Dogge hat seid gestern Abend eine plötzliche

Kundenfrage

Guten Abend, meine Dogge hat seid gestern Abend eine plötzliche Schwellung an der rechten Kopfseite, sah zuerst aus wie Mumps bei Menschen. Über Nacht nahm die Schwellung erheblich zu, Tierarzt fand keine Erklärung, Zahnfleisch ect ok. Hat Antibiotika bekommen, jedoch hat die Schwellung trotz dessen erheblich zugenommen, was kann das sein???
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

dies kann mehrere Ursachen haben:

 

-häufig handelt es sich um einen entzündeten Zahn bzw Zahnfistel

-auch eine Entzündung durch eine verletzung in der Maulhöhle oder durch einen Fremdkörper

- stark entzündete Lymphknoten z.B.durch eine Infektion oder der Ohrspeicheldrüse

 

Ich würde ihnen daher raten auf jeden Fall spätestens Morgen nochmals zum Tierarzt zu gehen oder in eine Tierklink um dies genauer untersuchen zu lassen um die genaue Ursache zu finden ,hierfür müßteman auf jeden Fall eine Röntgenuntersuchung machen lassen,eventuell auch einen Ultraschall.Auch ein Blutbild um damit die Organwerte und vor allem die Entzündugszellen,Leukozyten zu untersuchen.Wichtig wäre neben einen Antibiotikum vor allem ein entzündugshemmendes abschwellendes medikament wie z.B.Metacam zu verabreichen.Sollte es von einem Zahn ausgehen,wird sehr wahrscheinlich dieser unter Narkose entfernt werden müßen.Auch bei einen Abszeß müßte dieser sehr wahrecheinlich auch unter Narkose gespalten werden.

Wie gesagt ich würde ihnen wirklich empfehlen Morgen auf jeen Fall nochmals zum Tierarzt zu gehen ,da man nur mit einer genauen Diagnose auch gezielt behandeln und ihrem Hund dann so auch helfen kann.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke schön, war auch mein Gedanke, aber Zahn und Fremdkörper waren ja eh schon untersucht. LG Heidi Wiesner
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

auf jeden fall wärenweiterführende Untersuchungen wie Röntgen und eventuell Ultraschall zu empfehlen, da man gerade Fisteln etc nur auf einer Röntgen aufnahme erkennen kann.Sie können sich gerne auch nochmal melden wenn eine genauere Diagnose vorliegt.Ich wünschen ihnen und ihrer Dogge alles Gute.

 

Beste Grüße

 

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde