So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Mein 15-Monate-alter Schäfer-Berner Sennenhundmischling hatte

Kundenfrage

Mein 15-Monate-alter Schäfer-Berner Sennenhundmischling hatte abends sein "Frühstück" erbrochen (Trockenfutter mit Wiener Würstchen von Oma, ob die noch frisch waren ? ), bei der Abendrunde Durchfall und dann wollte er erstmalig nicht mehr fressen, nicht trinken, kam auch nicht wie sonst zu mir und legte sich hin. Jetzt nachgeschaut, Nase total trocken, Zahnfleisch zu hell, fast weiß, läßt sich nicht gerne in das Maul schauen.
Vor dem Schlafengehen 4 Stück Kohletabletten gegeben, ich habe noch einen zweiten Hund, dem gehts gut, habe beide mit frischem Würstchenstück gelockt, dann stand er auf und roch sehr genau daran und fraß sie mit großer Bedacht auf.
Ältere Hündin nimmt auch nur frisches Futter an und wäre sehr penibel, hat aber auch ohne Probleme die kleinen anbebotenen Würstchenstücke gefressen.

Kann der Junghund eine Magenunpässlichkeit haben, oder Vergiftungserscheinungen (Kontaktvergiftung über Pfotenabschlecken), der älteren Hündin gehts gut, gleiches Frühstück, aber normal gefärbtes Zahnfleisch.

Muss ich sofort etwas unternehmen ?

Liebe Grüße, Ulrike Haffar aus Wien
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

leider war heute nacht keine Kollege mehr online, daher die späte Antwort.

Als Ursache für Magen-Darm-Erkrankungen kommen verschiedene Ursachen in Frage :
- Futtermittelunverträglichkeit
- zu kaltes oder ungewohntes Futter
- Magen-Darm-Infekt durch Bakterien hervorgerufen
- Parasiten
- Einzeller im Darm (Giardien, Kokzidien)
- organische Ursache (z.B.Leber, Niere, Bauchspeicheldrüse)
- Fremdkörper
- Vergiftung
- psychische Ursache, Streß, Aufregung
- Viruserkrankungen
- chronische Erkrankungen wie eosinophile oder lymphoplasmacelluläre Gastritis
- Helicobacter, Spirillen
- Darmzottenatrophie
- Tumore
Diät und evtl. kurzzeitiger Nahrungsentzug sind für die Behandlung von Verdauungsstörungen von ausschlaggebender Bedeutung, ganz gleich bei welcher Therapie.
Durch die Erkrankung ist die Schleimhaut entzündet, oder zumindest stark geschädigt. Es dauert 1-3 Tage bis wieder eine neue Schleimhaut aufgebaut ist.In dieser Zeit kann Ihr Kater normale Nahrung nicht verdauen. Er erbricht sie wieder.
Daher ist es besser und der Kater wird schneller wieder gesund, wenn 12-24 Stunden keine Nahrung bekommt und dann ganz langsam mit Diät in kleinen Mengen begonnen wird. Auch die Trinkmenge sollte nicht übermäßig groß sein, da sonst durch den Volumenreiz Erbrechen oder Durchfall ausgelöst wird. Sie können dem Wasser eine Prise Salz hinzufügen, oder Kamillentee anbieten.
Als Diätnahrung eignen sich:
- Reis (lange gekocht)
- Hüttenkäse
- mageres, helles Fleisch
- Haferschleim (ohne Milch)

Es gibt auch verschiedene Zusatzmittel ohne Antibiotika, die Gärungsstoffe binden oder sich den Darmwänden anlegen und sie zum Abschwellen bringen oder im Dickdarm quellen und dadurch eine übermäßige Darmmotorik verhindern.
Sie könnten dem Kater eine Wärmflasche anbieten, da er evtl. Bauchschmerzen hat.
Bei Bauchschmerzen können Sie Nux vomica D6 geben (3xtgl. 5 Globuli oder eine zerdrückte Tablette, evtl. mit etwas Flüssigkeit vermischt nüchtern direkt in's Maul )
Pulsatilla D6 können Sie 2x tgl. (ebenfalls 5 Globuli oder eine Tablette) geben.


Gegen den Durchfall hilft :
- Podophyllum D6
- Lycopodium D6
- Carbo vegetabilis
Jeweils 3xtgl. 5-8 Globuli oder eine Tablette

Die sehr blasse Schleimhaut kann aber auch ein Zeichen für eine gravierende Krankheit (z.B. Vergiftung) sein.Ich würde raten sofort einen Tierarzt aufzusuchen.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.
Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.
Vielen Dank im Voraus !

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke