So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.

Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo,ich habe vor kurzem einen APBT aus dem Wiener Tierschutzhaus

Kundenfrage

Hallo,ich habe vor kurzem einen APBT aus dem Wiener Tierschutzhaus befreit ;-)...er ist knapp 3 Jahre alt und ein wirklich lieber und auch sehr braver Hund...
Es ist jedoch so das er eine grüßere Operation am rechten Hinterlauf hatte..angeblich metall eingesetzt..und laut Tierärzte im Tierheim nicht optimal gelöst...so wurde mir nahe gelegt....seine Muskulatur an den Hinterläufen aufzubauen....er wurde aber vor ca. 3 Monaten Kastriert...so denke ich das die hierfür notwendige Teststeronzufuhr vom eigenen Körper nicht produziert werden kann...soll ich künstlich Steroide zuführen..wenn ja...welche..und in welcher Menge???
mfg.Joe Mantler
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

bei einem erst drei Jahre alten Hund ist normalerweise keine Steroidgabe notwendig um mehr Muskulatur aufzubauen. Problematisch bei Anabolikagaben ist, dass der Hund zwar relativ schnell Muskulatur aufbaut, Gelenke, Bänder und Sehen aber nicht in gleichem Maße "mitwachsen", so dass Bänderrisse und "fehlerhafter" Muskelaufbau reseultieren können.

Ich würde Ihnen ohnehin davon abraten selber zu versuchen die Muskulatur am Hinterlauf aufzubauen, da dies dazu führen kann, dass die Muskulatur nicht richtig, sprich falsche Muskelgruppen aufgebaut werden. Gerade bei Hunden mit einem orthopädischen Problem kommt es zu Fehlbelastungen, da der Hund entweder nicht richtig fusst oder aber aufgrund einer Schmerzhaftigkeit nicht die Muskelgruppen einsetzt die eigentlich richtig wären,....

Sie sollten Ihren Hund daher einem Tierphysiotherapeuten vorstellen. Dieser kann Ihnen dann Übungen zeigen, die gezielt die Muskelgruppen kräftigen, welche gestärkt werden müssen um eine Fehlbelastung zu vermeiden bzw. zu korrigieren. Häufig reicht es einige Male zum Tierphysiotherapeuten zu gehen und sich die Übungen zeigen zu lassen, man kann dann zuhause weiter trainieren. Die meisten unserer Patienten, welche auch in Physiotherapeutischer Behandlung sind gehen alle paar Wochen bis Monate noch einmal zum Physiotherapeuten um den Trainingserfolg überprüfen zu lassen.

Steroide können bei älteren oder extrem geschwächten Hunden eingesetzt werden, ich würde dies aber nur nach Rücksprache mit einem Tierphysiotherapeuten machen. Bei einem jungen Hund ist dies aber wie gesagt normalerweise nicht nötig. Ein langsamer und gezielter Muskelaufbau ist hier sinnvoller und effektiver.

Alles Gute für Ihren Hund