So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo erst mal! Unser großes Problem ist, dass unser Havaneser

Kundenfrage

Hallo erst mal! Unser großes Problem ist, dass unser Havaneser seine Tabletten nicht nimmt. Wir haben schon alles Mögliche ausprobiert. Er lässt sich nicht austricksen und mit Kraft geht es auch nicht. Kann ich es mal mit Honig oder einer anderen stark schmeckenden Flüssigkeit probieren??
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

welche Tabletten müssen Sie denn geben?

Die Eingabe mit Honig ist grundsätzlich möglich.

schreibe gleich weiter

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Versuchen Sie die Tabletten weiterhin in etwas Leckerem zu verstecken (Thunfisch, Leberwurst, Rollis... hier ist alles möglich). Je nach Tablette ist Zermörsern vorteilhaft, manchmal wird der Geschmack aber auch schlechter.

Eine andere Möglichkeit ist, die Tabletten mit der Hand oder mit Tabletteneingeber möglichst weit hinten auf der Zunge zu platzieren, dann den den Kehlkopf des Hundes massieren. Hier ist die Tabletteneingabe beschrieben: http://home.arcor.de/oelch/Tabletteneingabe.pdf

Viel Glück!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja was Sie mir empfohlen haben ist schon alles ausprobiert -> ohne Erfolg
Das Medikament heisst Vetoquinol und er soll täglich eine 3/4 Tablette bekommen. Ich sehe eigentlich nur noch die Möglichkeit in einer Flüssigkeit, möchte aber nichts falsch machen!
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vetoquinol heißt die Pharma-Firma (vertreibt viele verschiedene Medikamente), bitte noch mal nachsehen, wie das Medikament selbst heißt.

Bis gleich

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Marbocyl P20 mg
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Marbocyl ist ein Antibiotikum (Marbofloxacin); sollte möglichst nicht zerpulvert werden (schmeckt etwas bitter, evtl. auch etwas schlechtere Wirksamkeit)

können Sie mit Honig geben, mit Flüssigkeit ist auch möglich (hierbei kann es allerdings evtl zu einem Verschlucken, d.h. Wasser und evtl. sogar Tablette ) kommt in die Luftröhre.

Wenn´s gar nicht geht, könnte man:

- das Mittel täglich spritzn

- alternativ ein 2-Wochen-Atibiotikum (convenia, ein oft gut wirksames Cephalosporin) spritzen

Ich drücke Ihnen die Daumen, daß es doch noch klappt!

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde