So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Hallo ich bin Maik uund habe ein großes Problem. Ich habe zwei

Kundenfrage

Hallo ich bin Maik uund habe ein großes Problem. Ich habe zwei American Staffordshire Terrier und laut dem neuem Gesetz darf ich sie nicht behalten. Kein Tierheim nimmt sie,
ich darf sie nicht Einschläfern lassen (weil gesund) und das Ordnungsamt will sie abholen und kostenflichtig für 50€ am Tag (pro Hund) unterbringen. Das währe mein finanzieller Ruin!
Was kann ich tun
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

Sie könnten die Hunde schriftlich jemandem übereignen, der keinerlei Auflagen hat, und für die Haltung zur Verfügung stehen würde. Eventuell erhalten Sie dann die Eraubnis mit den Hunden spazierenzugehen (wenn kein komplettes Hundeverbot besteht). Dann wäre jemand anderes der Besitzer, und Sie kümmern sich nur in dessen "Abwesenheit" um die Tiere. Derjenige müßte sie aber ordnungsgemäß anmelden. Ob die Tiere dann in Ihrer Wohnung bleiben dürften, wäre der nächste Schritt, der zu klären wäre. Wenn der Vermieter die Haltung nicht verboten hat, würde es evtl. gehen.
Andere Möglichkeit ist die Unterbringung in einer Pflegefamilie.
Die Tierheime nehmen diese Rassen akum noch auf, da sie voll sitzen mit Hunden dieser Rassen - und sie leider auch kaum wieder loswerden.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.
Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.
Vielen Dank XXXXX XXXXX !

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke
Tierarzt-mobil und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Es nimmt keiner diese Hunde da zu viele Auflagen und zu hohe Seuern!!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Was kann ich machen wenn keiner die Hunde aufgrund zu hoher Steuer und zu vielen Auflagen (im Gesetz) ÜBENIMMT
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
da können Sie leider gar nichts machen !
Einschläfern ist bei gesunden Hunden glücklicherweise verboten, und die Tierheime sind nicht verpflichtet zur Übernahme.
Können Sie die Hunde nicht an den ehemaligen Besitzer zurückgeben ?
Ich will Ihnen ja zugute halten, daß Sie uninformiert waren - aber das Gesetz gibt es schon ein paar Jahre.Ich vermute, daß jemand die Hunde so auf elegante Art losgeworden ist, weil sie zu teuer geworden waren.
Vielleicht könnte man sie als Notlösung zur Bewachung eines Grundstückes einsetzen ? Manche Besitzer von Schrottplätzen oder Firmengrundstücken, wo schon mal eingebrochen wurde, wären vielleicht froh darüber. Man müßte sich erkundigen, wie die Auflagen dann wären, da die Hund dann halt nicht vom Grundstück runterkämen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das Gesetz ist neu (Oktober 2011 in Thüringen) und ich habe schon 13 Jahre solche
Hunde und kann nicht nach 10 Jahren die Hunde zurückgeben.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
das stimmt, da haben Sie recht.
Mir ist gerade noch eingefallen, daß es im Ausland schon einfacher ist einen Hund dieser Rasse abzugeben. Das ist zwar aufwendiger, und man muß erstmal die Kontakte knüpfen, aber vielleicht besser als gar nichts.
In Spanien (und in Frankreich vermutlich auch) gibt es oft Caravan-Parkings, die Wachhunde brauchen. Da könnten die Hund frei auf dem Gelände ab abends herumlaufen. Man könnte versuchen auch über ein dortiges Tierheim/Tierschutz einen Kontakt herzustellen.
Wenn das für Sie in Frage käme,könnte ich versuchen in Spanien jemanden zu finden, da ich weiß, daß dort größere (und zumal vermutlich gut erzogene) Hunde gefragt sein könnten.
Eine andere Lösung fällt mir momentan noch nicht ein - leider. Ich finde dieses Gesetz von Anfang an völlig falsch, weil gerade so etwas, wie bei Ihnen passiert - und das nach 10 Jahren.

Sie können sich auch unter meiner Emailadresse direkt an mich wenden:

[email protected]
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das währe super meine E-Mailadrese ist [email protected]
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
leider ist Ihre Emailadresse hier durchgestrichen angekommen - schicken Sie sie bitte nochmal an :

[email protected]

werde morgen versuchen etwas zu erreichen.