So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Herunterhaengende Augenlieder Golden redriver

Kundenfrage

Herunterhaengende Augenlieder Golden redriver
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

wenn es sich um einen Hund im Wachstum handelt - und zusätzlich um die Unterlider - nennt man dies Ektropium. Dabei sind die Lider im Prinzip etwas zu weit und hängen (ähnlich wie bei vielen Doggen) herunter. Dadurch liegt die Bindehaut frei und es kommt zu einer ständigen Reizung, und häufig auch zur Entzündung.
Es ist ratsam das Wachstum zumindest bis kurz vor einem Jahr abzuwarten, da es sich noch etwas regulieren könnte. Dann sollte es - je nach Schwere des Falles - operiert werden. Dabei wird das Lid ein Stück gekürzt, und ermöglicht so einen normalen Lidschluss.
Es ist keine große OP - trotzdem sollte man es dort machen lassen, wo dieser Eingriff häufiger durchgeführt wird, da man das Lid auch zuviel kürzen kann, sodaß die Lidspalte zu klein wird. Während der OP ist das schwierig zu erkennen, da der Hund durch die Narkose total erschlafft ist, und die Lider dadurch sowieso schon etwas herunterhängen.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Unser Rüde ist bereits 10 Jahre alt?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Warte noch auf Ihre Antwort
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
da kommt es angeborene Störung eher nicht in Frage - aber Sie hatten keine weitere Information gegeben.
Es könnte in diesem Fall mit einem Nachlassen des Bindegewebes zu tun haben.
Ansonsten gilt alle wie beim jungen Hund - Entzündung/Reizung natürlich möglich. Wenn dies überhand nimmt, bleibt nur die OP.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
was bitte ist an der Antwort ungenau ? Oder ist die Fragstellung etwas ungenau ?