So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Wir haben eine Hündin (10 Jahre alt, größere Dackelrasse, 13

Kundenfrage

Wir haben eine Hündin (10 Jahre alt, größere Dackelrasse, 13 kg), die schon länger Herztabletten nimmt (die Herzklappen schließen nicht mehr richtig).
Vor ca. 4 Wochen gab es dann die Diagnose Wasser in der Lunge. Durch Entwässerungstabletten ist dieses jetzt lt. Tier-doc total weg.

Aber hier und da ist noch ein Husten da (vorwiegend im Haus). Komischerweise bei Belastung und draußen überhaupt nicht.

Uns ist bewusst, dass Flocky eine Behinderung hat und sie vermutlich nicht eine sehr große Lebenserwartung hat, aber da sie noch sehr aktiv ist, möchten wir ihr das Leben noch so angenehm wie möglich gestalten.

Gibt es noch eine weitere Möglichkeit (vielleicht auch mit alternativer Medizin oder Hausmittel) den Hustenreiz etewas zu lindern?

Ihre Medikamente: morgens und abends jeweils eine halbe Tablette Flavoured 5 mg und
morgens und abends noch jeweils eine ganze Tablette Dimazon.

Wir sagen jetzt schon DANKE XXXXX XXXXX Antwort.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

vermutlich ist der Husten noch herzbedingt. Dann scheint die Lunge doch noch nicht frei von Wasser zu sein. Zunächst erstmal zur Medikation:
Dimazon gibt man in einer Dosierung von 1-4 mg/kg, d.h. 1/2 -1 Tbl. Dimazon 40 mg.
Beim Dimazon haben Sie nicht erwähnt, ob es 10 oder 40 mg-Tabletten sind. Bei 40 mg sollte die Dosierung ausreichen, bei 10 mg nicht.
Homöopathisch kann man das Herz ebenfalls unterstützen :
- Crataegus D1 (3xtgl. 1 Tbl oder 5-8 Globuli)
- Cactus D4 (dieselbe Dosierung)

Sie sollten sich aber bitte darüber im Klaren sein, daß jede Herzerkrankung fortschreitet - auch wenn sie behandelt wird. Daß Ihr Hund trotz Medikation weiterhin hustet ist ein Zeichen dafür, daß noch Wasser in der Lunge vorhanden ist.
Meist ist das Lungenödem zwar insgesamt fortschreitend, aber es gibt Phasen, in welchen an den Lungen beim Abhören wenig zu hören ist. Wenn der Hund trotzdem hustet ist die Lunge nicht frei.
Es wäre sinnvoll eine Röntgenaufnahme von Herz und Lunge machen zu lassen, sowie ein Herzultraschall. So kann festgestellt werden, ob die momentane Medikation die richtige ist.
Sie können über einige Tage einen homöopathischen Versuch unternehmen, aber Sie sollten den Zustand nicht zu lange so belassen, wie bisher. Funktioniert die Homöopathie nicht, sollte der Hund weiterhin entwässert werden.
Ein Hustenmittel, welches einen Hustenreiz dämpft oder lindert bringt in diesem Fall nichts und führt sogar eher noch dazu, daß die Bronchen verschleimen, da nichts mehr abgehustet werden könnte.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke




Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Flocky's Entwässerungstabletten: 10 mg.

Und davon morgens und abends eine.

 

D. h. das das wahrscheinlich zu gering ist. Wie viel von dieser Sorte Tabletten ist die Höchstdosis?

Welche Dosis schlagen Sie bei Flocky vor?

 

Wir entwässern auch noch bisher (wie oben beschrieben).

Können wir die Homöopathie trotzdem zusätzlich anwenden oder geht das zusätzlich nicht?

 

Wir haben morgen sowieso wieder eine Kontrolle beim Tier-doc, möchten aber auch gerne Ihre Meinung hören.

 

Noch weitere Infos:

Vor 4 Wochen ging es Flocky auch recht schlecht, hat nur geschlafen. Jetzt geht sie sogar wieder mit unserem Vater in den Stall und hat dort Spaß, spielt rum usw., nur ab und zu das Husten (ca. 5 x am Tag, vorwiegend morgens nach dem Aufstehen).

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich würde die Dosis des Dimazon kurzfristig erhöhen auf morgens 1 1/2 und abends 1 Tablette. ich würde das über ca. 1 Woche beibehalten, und dann versuchen wieder zu reduzieren, damit immer noch etwas Spielraum bleibt. Die Höchstdosis wären etwas über 40 mg 2x tgl. (also 2x2 Tbl.oder sogar noch höher, aber man dosiert lieber geringer, da der Kreislauf sonst zu stark belastet wird)
Die Homöopathie würde ich persönlich erst nutzen, wenn der Hund gar nicht mehr hustet. Dann kann man eine erneute Entwässerung evtl. hinauszögern
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Denken Sie bitte noch ans "Akzeptieren" ? Danke !

Mit freundlcihen Grüßen,

Christiane Jahnke