So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16406
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte Sie um Hilfe, denn

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bitte Sie um Hilfe, denn ich habe schreckliche Angst!

Mein 4 jähriger Labrador Rüde Einstein hat sein ca. 24 Stunden ein sehr merkwürdiges Verhalten!

Wenn er von seiem Liegeplatz aufseht. Sieht es so aus als würde er auf seinen Hinterbeinen keinen Halt finden und beginnt zu taumeln. Er legt sich dann wieder hin und fängt an seine kopf hin und her zu bewegen.

Er hat allerdings heute normal gefressen (mit viel Appetit), sein Geschäft erledigt und viel gespielt.

Als Welpe wurden Ihm und auch seinen Ahnen gut Hüften und HD Losigkeit bescheinigt.

Kann es sein dass er sich einen Nerv eingeklämmt hat??? Oder kann es ein Gift sein????


Vielen Dank!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

dies kann mehrere Ursachen haben,wobei ich anhand ihrere Beschreibung Gift ausschließe,da er hierbei auch noch andere Symtome wie Erbrechen,Durchfall,Krampfanfälle,etc haben müßte und sich sein Zustand nach 24 Std schon deutlich verschlechter haben müßte,da er frißt und spielt würde dies nicht dazu paßen.Alleerdings könnte er sich einen Nerv eingeklemmt oder auch ein Problem in der Wirbelsäule(wie z.b. den Bandscheiben) haben,auch eine Zerrung der Bänder käme in Frage.Ich würde ihnen daher raten auf jeden Fall mit ihm Morgen zum Tierarzt zu gehen und ihn dort genauer untersuchen,eventuell auch Röntgen zu lassen um dann je nach Befund gezielt behandeln zu können.Bis dahin sollten sie ihn zu ruhig wie möglich halten um damit nicht noch etwas zu verschlimmern,also kein Spielen,Springen etc,auch nur einen kleinen Spazoergang an der leine machen.Sie können ihn zur Unterstützung Arnica D6 Globuli 3xtgl 8-10 Stück geben,diese reichen aber meist alleine als Therapie nicht aus daher wäre es ratsam ihren Hund tierärztlich untersuchen zu lassen.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Serh geehrte Frau Morasch!

 

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Nun kann nicht nur Einstein neben mir, sonderen auch ich beruhigt schlafen. Es hat mir schon sehr viel Angst eingejagt! Kann das Wnken mit dem Kopf mit dem Rücken zusammen spielen, als Reaktion auf ein Taubes Gefühl oder so?

 

Die Vermutung mit einem Nerv oder ähnlichem hatte ich auch. Morgen früh werde ich Einstein untersuchen lassen.

 

Herzlichen Dank und viele Grüsse aus Dresden, sendet Tobias Schneider.

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ja dies kann mit einem Wirbelsäulenproblem zusammenhängen,lassen sie ihn auf jeden Fall Morgen untersuchen und die Ursache genauer abklären.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin