So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo, mein Hund ein Magyar Vizla hat seit Mitte Oktober 5

Kundenfrage

Hallo, mein Hund ein Magyar Vizla hat seit Mitte Oktober 5 Kilo abgenommen. Er war zu diesem Zeitpunkt für eine Woche in einer Tierpension, hatte aber vorher schon 2 Kilo weniger was aber noch im Rahmen war! Jetzt hat er nur noch 25 Kilo, frisst ganz normal und hat eine Leberentzündung mit Fieber ist träge und keiner weiß bis jetzt woher das kommt.

Der Tierarzt hat schon Blut abgenommen, geröntgt, Ultraschall gemacht und Urin untersucht. Ihm drei verschiedene Antibiotika gegeben, die alle nicht geholfen haben. Denn er hat immer noch unverändert Fieber (und das jetzt schon seit mind. 3 Wochen). Als letztes sieht er nur noch eine Blutuntersuchung auf Südländischen Erkrankung und letztlich eine Leberbiopsie.

Das ist leider alles mit enormen Kosten verbunden und bis jetzt hat nicht geholfen und wir sind nicht schlauer als vorher. Wir konnten einen Tumor ausschließen, Hepatits (geimpft), Diabetes, Würmer (entwurmt)...der Tierarzt will jetzt u.a. auf Leishmaniose testen.

Vielleicht haben Sie noch eine Idee.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

Lebererkrankungen haben insbesondere folgende Ursachen:
- erblich
- Belastungen durch Giftstoffe
- nachlassende Widerstandskraft im Alter
- Infektionen, wie war die Leukozytenzahl im Blutbild? Wie hoch ist denn das Fieber? (normal Hund rektal 38°-39°). Die Abklärung der "Reisekrankheiten" insbesondere der Leishmaniose ist vernünftig, waren Sie in einem Mittelmeerland mit Ihrem Hund? Lag/liegt eine Anämie (zu wenig rote Blutkörperchen) vor?
- Herzerkrankung (Rückstau des Blutes vom Herz in die Leber, ("Rechtsherzinsuffiziens")
- Lebertumor

- Immunerkrankungen

Hunde mit Lebererkrankungen sind
-oft: müde, fressen schlechter oder appetitlos, haben viel Durst.
-manchmal Erbrechen, Durchfall, Fieber, Abmagerung,
-eher selten Gelbsucht (gelbliche Schleimhäute), in fortgeschrittnenen Fällen Wasser im Bauch.

Im Blut sind folgende Werte bzgl. der Leber wichtig: Normalwerte (laborabhängig!)
AST (GOT): < 76U/l
ALT (GPT): <80U7l
alkalische Phosphatase: <141 U7l
gamma-GT: <11 U/l
GLDH : < 9,6 u/l
Bilirubin: < 0,5 mg/dl

Wissen Sie die Werte von Ihrem Hund?

Leberwerte können durch Lebererkrankungen selbst erhöht sein, aber auch durch viele außerhalb der Leber liegende Erkrankungen (z.B. Magen-Darm-Erkrankung, Herzerkrankung, Diabetes, Schilddrüsen- und Nebennierenrindenerkankung...).

Falls Ihr Hund in letzter Zeit viel getrunken hat, sollte man auch auf Cushing (zu viel Cortison im Körper durch Störungen an der Nebennierenrinde oder der Hypophyse)

Es ist gut, daß Ihr Hund gut frisst.

Unterstützend könnten Sie für die Leber
- Chelidonium D6 3 x 1 geben (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit Spritze mit Wasser ins Maul geben
- Legavit (enthält auch Mariendistel, selectavet, Tierarzt, ebenso wie Silymarin oder Legaphyton) geben

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

Reisekrankheiten aus Italien sind z.B.:

- Leishmaniose http://de.wikipedia.org/wiki/Leishmaniose

- Ehrlichiose http://de.wikipedia.org/wiki/Canine_Ehrlichiose

- Babesiose http://de.wikipedia.org/wiki/Babesiose_des_Hundes

- Herzwürmer, Dirofilariose http://de.wikipedia.org/wiki/Dirofilariose

Eine kurze Zusammenfassung finden Sie auch hier: http://www.inselhunde.de/krankheiten.htm

Die Erkrankungen werden durch Mücken bzw. Zecken übertragen, teilweise führen sie zu Anämie (Blutarmut, v.a. Babesiose und Ehrlichiose), teils zu Organ- und Hauterkrankungen (Leishmaniose)

Gewichtsverlust trotz normalen oder sogar guten/vermehrten Fressens beim Hund kann u.a. folgende Ursachen haben:

-Überfunktion der Schilddrüse (steht ständig unter Strom)

-Zucker (meist deutlich vermehrter Durst)

-Nierenprobleme (z.B. Niereninsuffiziens, dann meist auch vermehrter Durst; hoher Eiweißverlust über die Niere durch zu große "Filterporen")

-Verdauungsstörungen (schlechte Futteraufnahme durch den Darm)

-Bauchspeicheldrüsenunterfunktion

-Tumorerkrankung

-extremer Dauerstress



Haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairer Weise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend auf "Akzeptieren" zu klicken. Vielen Dank XXXXX XXXXX!

Freundliche Grüße,

Udo Kind