So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.

Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Unser Golden Retriever niest seit ca 2 Tagen auffällig viel.

Kundenfrage

Unser Golden Retriever niest seit ca 2 Tagen auffällig viel. Ebenso scheint es, dass seine Augen eine verstärkte Verklebung am Morgen aufweisen. Er wirkt unruhiger als sonst. Über eine Antwort würde ich mich freuen. Viele Grüsse Nathalie
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

so wie Sie es beschreiben könnte es sich um einen INfekt der oberen Atemwege handeln. Achten Sie in diesem Zusammenhang auf Fieber (über 39,0 °C), weißlichen oder gelblichen Nasen- oder Augenausfluss, Husten, Mattigkeit, Futterverweigerung, etc.

Schauen Sie sich die Bindehäute (Unterlid etwas runterziehen) der Augen mal genau an. Normalerweise sollten diese blass-rot sein, sind sie jedoch stark gerötet handelt es sich um eine entzündliche Erscheinung. Diese kann durch Bakterien oder Viren bedingt sein, aber auch Allergien können zu solchen Symptomen führen.

Um die Schleimhäute ein wenig zu beruhigen können Sie den Hund inhalieren lassen. Geben Sie hierzu heißes Salzwasser in eine Schüssel und setzten Sie den Hund möglichst in einer Transportbox vor diese Schüssel. Decken Sie dann Box und Schüssel mit einem Tuch oder einer Decke ab. Es geht auch ohne Box, allerdings muss man dann meist mit unter die Decke krabbeln ;-)

Sie sollten den Hund morgen auf jeden Fall einem Tierarzt vorstellen. Eventuell benötigt er nur Augentropfen, manchmal ist aber auch ein Antibiotikum notwendig.

Alles Gute für Ihren Hund
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Herzlichen Dank
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gerne - gute Besserung für Ihren Hund! Wenn Ihnen meine Antwort weitergeholfen hat würde ich mich übers Akzeptieren meiner Antwort freuen.