So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo da Draußen, mein Labby Welpe (12 Wochen alt) hat seit

Kundenfrage

Hallo da Draußen,
mein Labby Welpe (12 Wochen alt) hat seit gesternabend schlimmen Durchfall. Was kann ich da am Besten gegen unternehmen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX guten tierärztlichen Rat im Voraus.

Viele Grüße

Thomas
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

seit wann ist der Welpe bei Ihnen?
Haben Sie das Futter vom Züchter weitergefüttert? allmählich oder plötzlich umgestellt? Wie ist das Allgemeinbefinden Ihres Welpen?

Durchfall hat allgemein bei einem Welpen neben einer leichten Darmentzündung, die z.B. durch ungewohntes oder auch zu kaltes Futter auftreten kann, meistens eine der folgenden Ursachen:
-Aufregung (sehr heftiges Spiel, fremder Hund, neue Umgebung...), dann nur kurzzeitig
-infektionsbedingte Entzündungen der Darmschleimhaut (meist viral oder bakteriell,
, meist deutlich erhöhte Temperatur also über 39,5° Grad, dann bitte zum Tierarzt),
häufig sind auch Giardien (einzellige Parasiten), Diagnose durch Kotuntersuchung
-Fremdkörper (meist auch häufiger Brechreiz, v.a. zu Beginn) oder Unverträgliches wurde angeknabbert (z.B. Pflanzen)
- Futtermittelunverträglichkeit (bei Jungtieren häufig), haben Sie das Futter vom Züchter / Vorbesitzer weiter gefüttert?, Futterumstellung sollte ganz allmählich innerhalb von einer Woche erfolgen.
-starke Verwurmung (ist der Welpe entwurmt?, falls Sie nicht sicher sind, bitte beim Züchter nachfragen)
- Entzündungen der Bauchspeicheldrüse (Schmerz, häufiges Brechen, in dem Alter sehr selten)
-Organerkrankungen oder Herzerkrankungen sind möglich, bei Welpen aber ebenfalls sehr selten

Wie bei Menschen auch haben "Kleinkinder" weniger Reserven als Ausgewachsene.

Sofort zum Tierarzt gehen sollten Sie bitte auf jeden Fall , wenn,
-die Schleimhäute blasser sind als sonst (Augenschleimhaut weißlicher oder gelblich (Leber); Maulschleimhaut: Kapillarfüllungszeit länger als 2 Minuten, d.h. wenn man auf die rosafarbene Maulschleimhaut mit einem Finger drückt wird sie blaß und muß dann innerhalb von höchstens 2 Sekunden wieder roa sein) Ebenso muß eine mit den Fingen gezogene Hautfalte sofort verstreichen. (sonst Austrocknung und Infusion sinnvoll)
-Ihr Welpe immer wieder Durchfall hat (einmal Durchfall bei gutem Allgemeinbefinden ist noch nicht schlimm)
-Temperatur (rektal gemessen) außerhalb des Normalbereichs von 38° bis 39,5° (bei dem ausgewachsenen Hund wäre nur bis 39° normal) Achtung: Untertemperatur (v.a. unter 37,5° wäre noch besorgniserregender als etwas Fieber)
-das Allgemeinbefinden Ihres Welpen sehr gestört ist (sehr ruhelos oder zieht sich vollkommen zurück) . Sie berichten, daß das Allgemeinbefinden zur Zeit ungestört ist, von daher können Sie noch etwas warten
-der Welpe in letzter Zeit öfter Durchfall hatte (evtl. Züchter bzw. Vorbesitzer anrufen)
-im Kot bei zukünftigem Kotabsaz Blut zu sehen ist
-der Bauchumfang stark zunimmt , der Bauch hart und angepannt ist
-Ihr Welpe immer wieder seinen Bauch leckt (Hinweis auf Schmerzen, z.B. durch Bauchspeicheldrüsenentzündung)

Sobald eines dieser Zeichen eintritt, müssen Sie sofort zum Tierarzt!

Sollte Ihr Welpe wiederholten Durchfall haben, ist zur Abklärung der Ursachen ein Tierarztbesuch unbedingt sinnvoll, denn zur Ursachenklärung sind Kotuntersuchung, evtl. Blutuntersuchung und ggf. auch Röntgenaufnahmen/Ultraschall nötig. Am häufigsten ist bei Welpen neben Futterunverträglichkeit ein Befall mit Parasiten (einschl. Giardien).

Heute würde ich bis zum Mittag gar nichts geben (nur Wasser) und ab Mittag leicht verdauliches Futter (z.B. mageres gekochtes Geflügel oder Rindfleisch, Hüttenkäse, Reis; Haferflocken: nur wenn lange gekocht) in kleinen Portionen geben; falls kein weiterer Durchfall mehr auftritt, allmählich (innerhalb von 3-4 Tagen) auf das normale Futter umstellen und dann das normale Futter weiterfüttern.

Ins leicht erwärmte Trinkwasser sollten Sie Elektrolytpulver (z.B. Rehydration support von waltham, gibt´s beim Tierarzt) geben. Achtung: darauf achten ob Ihr Welpe das angereicherte Wasser mag.

Unterstützend könnten Sie Nux vomica D6 3x täglich, 3 Tage lang (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit Spritze mit Wasser ins Maul) geben .

Außerdem wäre die Gabe Dia-Tab (alfavet, gibt´s beim Tierarzt) sinnvoll (schützt die Schleimhaut, bindet Giftstoffe und Bakterien/Viren (natürlich nur in begrenztem Ausmaß) und enthält Mineralien.

Bieten Sie Ihrem Welpen bitte eine Wärmflasche an (wirkt beruhigend auf Magen-Darm).


Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo Herr Dr. Kind,

 

vielen Dank für die überaus schnelle Antwort.

 

Ich werde mir die angegebenen Merkmale nachher mal anschauen (Balko schläft gerade).

 

Ich würde sein Allgemeinbefinden als gut bezeichnen, er hat auch trotz wenig Schlaf heute Morgen bereits mit seinem Lieblingsspielzeug gespielt.

 

Zu erwähnen sei noch, dass er seit gestern Mittag bereits schlimme Blähungen hat (riechen sehr unangenehm).

 

Wir füttern das Futter des Züchters weiter. Es ist Trockenfutter, dass wir auch trocken geben. Möglicherweise müssen wir es einweichen?

 

Er ist entwurmt und hat die ersten zwei Impfungen bereits hinter sich. Am Montag haben wir Termin zur Tollwutimpfung.

 

Er ist ein Labrador und macht seinem Ruf alle Ehre, alles zu rressen. Beim Gassigehen frisst er so ziemlich alles was herumliegt. Wir können gar nicht schnell genug alles wieder aus seinem Maul holen. Vielleicht gibt es da auch eine Möglichkeit das zu unterbinden?

 

Viele Grüße

 

Thomas Rohde

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

gegen die Blähungen könnte man Dimeticon (z.B. Sab simplex) 3x tgl. ca. 2 mg/kg geben und Nux vomica D6 3x tgl 5 Globuli.

Wenn das Trockenfutter bisher vertragen wurde, können Sie es jetzt einweichen, muß man aber nicht generell. Ich würde allerdings generell auch etwas Feuchtfutter und/oder Frischfutter geben.

Alles Möglixche-Fresssen, auch Kotfressen ist bei Hunden teilweise ein natürliches Verhalten: Mütter fressen den Kot ihrer Welpen und rangniedere Tiere versuchen durch Beseitigen der eigenen Duftmarken Ihrer geringen Rolle im Rudel gerecht zu werden.
Manche Hunde zeigen das unerwünschte Verhalten (allgemein Staubsauger; Fressen von fremdem und/oder eigenem Kot) nur in den ersten 1-2 Lebensjahren und es hört dann auf

Folgende Ursachen kommen außerdem u.a. für das Verhalten in Frage:
-ungewöhnliches Spielverhalten
-Darmparasiten (wann war letzte Entwurmung und womit?). Falls Sie Ihren Hund nicht innerhalb der letzten 3 Monate entwurmt haben, wäre eine Entwurmung sinnvoll (z.B. mit Drontal plus, Bayer)
-evtl. Rohfaser- oder Calciummangel (falls Sie ein handelsübliches Futter für (Jung-)hunde großer Rassen füttern, ist dies aber fast nicht möglich)
-falls dünner Kot oder ungenügende Futterverwertung (insbesondere bei Bauchspeicheldrüsenerkrankungen): Mangelerkrankung , dann Blut und Kotuntersuchungen erforderlich (Sie haben aber nichts von Durchfall geschrieben)

Geben Sie bitte täglich ein Stück Limburger- oder Harzer-Käse (befriedigt oft den Drang nach "geruchvollem" Futter), evtl. auch einzelne Lakritze oder Salmiakpastillen zum gleichen Zweck anbieten

Wenn Sie Ihren Hund beim Fressen von Rumliegendem Futter oder Kotfressen erwischen, sagen Sie "Nein" und führen den Hund kommentarlos weg und lassen ihn kurz "Sitz" machen ,sobald Sitz gemacht wurde: loben evtl. kleines Futterbröckchen geben.
Eine radikale oft wirksame Methode ist, dem Hund möglichst oft innerhalb der ersten 3 Sekunden nach Kotaufnahme mit Odol-Mundspray (scharfer Minzgeschmack) ins Maul zu sprühen (was der Hund als sehr unangenehm empfindet). Evtl. könnte man hierfür geeignete Situation auch herbeiführen, indem man den Hund an der Leine führt, ihn etwas Kot fressen läßt und dann sofot mit Odolspray reagiert

-Gut wäre es möglichst oft Suchaufgaben mit kleinen Bröckchen Lieblings-Trockenfutter (Schwierigkeit allmälich steigern) ausführen zu lassen, Erfolge steigern das Selbstbewußtsein, Folge: Hund ist abgelenkt und verliert das Interesse am Kot, der sich nicht so spannend verstecken kann.

-Reichlich weitere Ablenkung durch viele Spiele

-Carbo vegetabilis D12 und Nux vomica D6 je 2x tägl . jeweils 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli (evtl. mit etwas Wasser, aber ohne Futter)

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

die Blähungen hat er zusätzlich, also der Durchfall kam gestern Abend nachdem er seit Mittags Blähungen hatte.

 

Vielen Dank für die Tipps zum Allesfressen abgewöhnen.

 

Die letzte Entwurmung hat der Züchter gemacht und zwar vor ca. 2,5 Wochen (wir haben Balko mit 10 Wochen übernommen. Daher weiß ich leider nicht, welches Mittel das war.

 

Bauch und Mundschleimhaut zeigen keine Auffälligkeiten. Temperatur ist auch normal.

 

Bekomme ich die von ihnen benannten Globoli auch bei einem "Menschenhomöopaten" ? Ich frage, weil meine Nachbarin eine solche ist . . .

 

Viele Grüße

 

Thomas Rohde

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

ja bekommen Sie evtl. beim Menschenhomöopathen (die Mittel sind die gleichen), falls die Nachbarin das Mittel da hat. Ansonsten in fast jeder Apotheke (teilweise auf Bestellung, am Besten vorher anrufen).

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank für Ihre kompetente und schnelle Hilfe.

 

Gruß

 

Th. Rohde

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Gerne.

Danke für die feundliche Rückmeldung und das Akzeptieren.

Alles Gute für Sie und Ihren welpen.

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
< Zurück | Weiter >
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
  • Prompte und absolut hilfreiche Antwort, die uns sehr beruhigt hat, weil heute Sonntag und unser Tierarzt nicht erreichbar ist! JustAnswer Kunde Winnenden
  • Freundlich, verständnisvoll, sehr zügige Antworten, werde ich weiterempfehlen und jederzeit wieder nutzen. Ina A. WOB
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    4923
    Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/corinamorasch/2010-8-14_142259_Corina_Morasch_CWU_klein.jpg Avatar von Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    4923
    Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BE/bergsonne/2012-7-17_145344_PB261261.64x64.JPG Avatar von Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    4670
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1928
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierarztmobil/2011-8-4_105618_P1020396.64x64.JPG Avatar von Tierarzt-mobil

    Tierarzt-mobil

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1681
    20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KB/kbiron/2012-7-17_112843_kornelis2.64x64.jpg Avatar von kbiron

    kbiron

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    132
    In eigener Praxis tätig seit 2003, Dozent für tierärztliche Fortbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/IE/ierarztonline/2015-11-27_8627_...64x64.jpg Avatar von Tierarzt-online

    Tierarzt-online

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    707
    Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GC/GClemens/2013-10-4_111012_GabimitBigfoot.64x64.jpg Avatar von G-Clemens

    G-Clemens

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    165
    Tiermedizinerin mit Erfahrung/deutscher Zulassung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde