So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.

Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

hallo mein hund hat seid heute abend sowas wie ein husten es

Kundenfrage

hallo mein hund hat seid heute abend sowas wie ein husten es hört sich an wie eine bronchitis sie erbricht dauernt schleim hat eine heiße nase aber auch sehr nass als hätte sie schnupfen und warme ohren was kann das sein und wie kann ich ihr jetzt helfen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

können Sie ausschließen, dass der Hund etwas aufgenommen hat, was im Hals- oder Rachenbereich stecken geblieben ist? Solche Fremdkörper können zu ganz ähnlichen Symptomen führen.

Wahrscheinlicher ist hier allerdings ein bakterieller oder viraler Infekt. Häufig handelt es sich bei solchen Symptomen um eine Form des Zwingerhustens. Dies ist eigentlich ein Komplex, welcher durch verschiedene Bakterien und Viren hervorgerufen wird. Gegen die "schlimmsten" Varianten kann man impfen, aber auch ein geimpfter Hund kann einen Zwingerhusten entwickeln. In etwa ist dies vergleichbar mit einer Grippe (Impfung möglich) und einem grippalen Infekt.

Diese Infektionen führen meist zu Schwellungen und Entzündungen im Rachenbereich, wodurch ein ständiger Hustenreiz ausgelöst wird. Hierdurch kommt es dann auch zu schaumigem Erbrechen. Um den Hustenreiz zu lindern können Sie den Hund inhalieren lassen. Setzen Sie den Hund hierzu in eine Transportbox (wenn möglich) und stellen Sie eine Schüssel mit heißem Salzwasser vor die Box. Anschließend decken Sie beides mit einem Tuch oder einer Decke ab. Bei großen Hunden kann man auch die Decke über den Hund legen.

Der Hund sollte zudem geschont werden, in einer warmen Umgebung bleiben und so komisch es auch klingen mag einen Schal oder ähnliches tragen. Wenn die Symptome nicht nachlassen sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen, da der Hund dann vermutlich ein Antibiotikum benötigt. Auch wenn die Aufnahme eines Fremdkörpers nicht ausgeschlossen werden kann oder der Hund Fieber hat (über 39,5 °C) sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen.

Alles Gute für Ihren Hund
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich hoffe Ihrem Hund geht es inzwischen besser. Wenn Ihnen meine Antwort weitergeholfen hat würde ich mich übers Akzeptieren meiner Antwort freuen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde