So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 6806
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Mein Hund 6Monate alt, macht immer in die wohnung ob ich da

Kundenfrage

Mein Hund 6Monate alt, macht immer in die wohnung ob ich da bin oder nicht. Aber sie uriniert nicht nur, sie kotet auch ständig. Kann das krankhaft sein?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

Um Ihnen besser helfen zu können, muss ich noch etwas mehr wissen:

-wie lange ist der Hund schon bei Ihnen?

- welche Rasse ist es ?

-wo kommt er her-wurde sie dort da nur draußen im Zwinger gehalten-oder durfte sie drinnen auf Zeitungspapier/Katzenklo?

-war sie schon mal sauber?

- was haben sie bisher getan: geschimpft, gestraft?

-wie lange muss sie allein bleiben?

Möglicher Weise hat Ihr Hund saubersein noch garnicht richtig gelernt oder sie hat Angst vor draußen.

Wie haben Sie versucht es ihr beizubringen?

Wenn sie pinkelt wenn sie nach Hause kommen ist das eine Zeichen von Unsicherheit/Unterwürfigkeit.

Ich freue mich auf Ihre Antworten um Ihnen helfen zu können- Ihre Antworten sind kostenfrei, natürlich.

viele Grüße

Nachfragen beantworte ich gerne kostenfrei über d.Button:dem Experten antworten.Über ein Akzeptieren und eine positive Bewertung würde ich mich freuen

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo der Tibet Terrier ist seid ca. 3 Monaten bei uns. Wenn ich sie erwische setzte ich sie direkt raus, sehe ich es nicht mache ich es einfach weg, ohne Kommentar. Die Welpen wurden beim Züchter draussen in einer extra Hundehütte gehalten, und waren sonst draussen. Habe sie die erste Zeit regelmässig raus gesetzt, auch nach dem Essen. Sie bekommt auch nur Trockenfutter bis spätestens 5 Uhr, dann stelle ich es hoch. Aber trotzdem kotet sie auch um 21 Uhr noch in die Wohnung aber nur wenn ich nicht da bin. Die Zeiträume in denen ich nicht da bin liegen so zwischen 2 und 4 Stunden. Sobald ich nach Hause komme macht sie mir vor die Füße. Jetzt ignoriere ich sie immer,dann geht es! So ab 20 Uhr will sie dann auch nicht mehr raus, wenn ich sie einfach raus setzte läuft sie so wieder rein! Können sie mir weiter helfen?

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

kann leider erst jetzt antworten, weil ich arbeiten muss.

Schon beim Züchter hat die Hündin offensichtlich keine "Stubenreinheit" gelernt, das heißt, Sie konnte hinmachen wo sie wollte. (Hütte, draußen), das erschwert die Sache für Sie natürlich.

Das heißt, Sie müssen mit der Sauberkeits- Erziehung ganz von vorne anfangen-und alles ohne Strafen, so wie Sie es ja in letzter Zeit schon machen.

Sie sind auf dem richtigen Weg, denn das einpinkeln-wie schon gesagt-ist Angst und Unsicherheit bei Ihrem Nachhausekommen.

Ignorieren ist da genau richtig!!

Neu anfangen heißt:

- zum schlafen-und wenn Sie weg sind- einen möglichst abgegrenzten Raum/teil(z.B.
durch Kindergitter) anbieten oder an eine sehr grosse Transportkiste
gewöhnen(mehrere Tage mit Futter), kein Hund macht in sein eigenes Lager, es
sei denn er ist krank.

Auch in den Stunden, in denen Sie nicht da sind, würde ich ihr nicht die ganze Wohnung überlassen, sondern höchstens einen Raum -z.B. die Küche- mit gemütlichem Körchen- oder eben der Box.



-immer nach dem Fressen, nach dem Schlafen, nach dem
Spielen rausbringen, auf immer den gleichen Platz und ganz doll loben.

Wieder reinlaufen gilt nicht, bitte anleinen. Drinnen ist es ja auch wärmer und gemütlicher-auch zum machen.



- grundsätzlich alle 2 Stunden wenn sie da sind rausgehen MIT ihr.



- in die Wohnung machen ignorieren



- letztes Futter spätestens um 16h



-letzter Gang 23-24h, bitte einen kleinen Spaziergang machen bis sie sich löst. Sonst lernt sie es nicht. Das erfordert anfangs viel Geduld und Konsequenz.



erster Gang morgens um 5-6h



Das ist wirklich hart, aber leider der einzige Weg.

Bitte auch über Spiel und Spaß tagsüber eine gute Vertrauensbasis schaffen, dann klappt alles besser!! Und VIEL Lob/Lecker für Draußen machen!!

Viel Erfolg!!

haben Sie noch Fragen?



Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde