So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo Wir haben heute einen deutschen Schäferhund geschenkt

Kundenfrage

Hallo

Wir haben heute einen deutschen Schäferhund geschenkt bekommen und der ist ziemlich mager. Er ist 7 Jahre alt. Meine Frage was kann ich ihm Füttern damit er wieder zu kräften kommt
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

wie ist der Hund denn vorher gefüttert worden? Wenn er vorher einfach nur zu wenig bekam, wird er jetzt mit jedem Futter zunehmen.


Stiftung Warentest hat im Heft 11/2010 und 9/2006 Hundefutter getestet, diese Tests sind online unter test.de abrufbar. Ökotest hat im Heft 12/2010 ebenfalls einen kurzen Test veröffentlicht.

Wenn Ihr neuer Hund zu leicht ist, kann dies auch an folgendem liegen:
-schlechte Futterverwertung (Bauchspeicheldrüseninsuffiziens; evtl. Kotausnutzung und TLI-Bluttest vom Tierarzt durchführen lassen)
-Parasiten (wann war dei letzte Entwurmung)
-Schildrüsenüberfunktion (evtl. Bluttest), Hund ist immer aufgedreht, pochender Herzschlag, eher ältere Tiere
-Eiweißverlust über Urin (Urinuntersuchung machen lassen) oder Kot
-überschäumendes Temperament ohne Störungen
-Tumore (in dem Alter sehr selten)

Wie ist der Durst? Falls Ihr Hund mehr als 60 - 80 ml pro kg Körpergewicht trinkt, kämen auch Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes in Frage.

Wenn es Ihrem neuen Hund vom Allgemeinbefinden her gut gehtt, würde ich mir aber keine allzu großen Sorgen machen, auch bei Hunden gibt es dünne und dicke Typen. Er wird bei Ihnen sicher allmählich sein Normalgewicht erreichen, wenn Sie Ihn mit einem ausgewogenen Allgemeinfutter füttern. Wenn Sie selbst kochen wollen, könnten Sie sich z.B. bei www.futtermedicus.de (Frau Dillitzer) die Ration mit nötigen Zusatzstoffen ausrechnen lassen. Sicherheitshalber könnte man aber Kot-, Urin- und Blutuntersuchungen durchführen.

Die Wirbelsäule könnte man wegen des Buckels einmal röntgen. Möglicherweise hat der Hund wegen eines Mangels in seiner Junghundzeit eine Verkrümmung. (woher kommt der Hund?)

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairer Weise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend auf "Akzeptieren" zu klicken. Vielen Dank im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde