So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 6901
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Guten Abend, ich habe eine Frage. Unsere fast 3 Jahre alte

Kundenfrage

Guten Abend,
ich habe eine Frage. Unsere fast 3 Jahre alte Ridgeback Hündin ist seit 20 Tagen läufig. Sie hat bräunlichen stinkenden Ausfluss, Appetit, Vitallität und Durst völlig normal. Fieber hat sie nicht und Schwellungen des Bauches sind nicht zu erkennen.

Der Geruch ist echt übel, so dass wir uns langsam Sorgen machen bzgl. Gebärmutter o.ä.

Sind solche Gerüche normal?

Grüsse André
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer, Sie machen sich völlig zu Recht Sorgen wegen einer Gebärmutterentzündung!!

Bitte lassen Sie umgehend Entzündungswerte über eine Blutuntersuchung machen sowie ein Röntgenbild oder ein Ultraschall des Bauches.

Übel stinkender Ausfluss ist fast immer ein Zeichen einer schweren Gebärmutterentzündung und sehr ernst zu nehmen-in vielen Fällen ist eine OP unumgänglich.

Bitte messen Sie Fieber:

Über 39 ist erhöhte Temperatur -und Sie sollten einen Notdienst aufsuchen.

Alles Gute!

Nachfragen beantworte ich gerne kostenfrei über d.Button:dem Experten antworten.Über ein Akzeptieren und eine positive Bewertung würde ich mich freuen

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Wir werden das selbstverständlich abklären lassen. Die Temperatur liegt aktuell bei 37,2. Die Hündin zeigt keinerlei Auffälligkeiten. Sie hat Hunger, trinkt normal und ist "gut drauf". Das Tier müffelt nicht, lediglich der Ausfluss.

Kann denn eine so ersthafte Erkrankung so heimtückisch sein, dass man dem Tier quasi nichts anmerkt?

Nochmals Danke

André
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

leider ja, in Ausnahmefällen zeigen sich Störungen des Allgemeinbefindens erst relativ spät.(oft:vermehrter Durst, Erbrechen, Apathie-in häufig langsamer Steigerung)

Da stinkender Ausfluß aus der Scheide ein Zeichen einer Entzündung im Bereich der Geschlechtsorgane ist, sollte zeitnah eine Untersuchung zur Abklärung (s.o) erfolgen-wie Sie es ja auch vorhaben- um nichts zu versäumen.

Alles Gute für die Hündin !

-und bitte nicht vergessen, auf akzeptieren zu clicken.

Danke im Voraus.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde