So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

guten morgen .. der magen meines hundes gluckst sehr laut

Kundenfrage

guten morgen ..
der magen meines hundes gluckst sehr laut .. gestern morgens das erste mal .. er ging normal koten .. er bekam die letzten 2 wochen hauptsächlich trockenfutter .. er fraß gestern gras .. später wollte ich ihm was zu fressen geben .. er schaute mich nur an .. gut so gab ich ihm dann nassfutter .. magen beruhigte sich .. gestern hatter er noch karotte .. heute morgen wieder magenglucksen .. sehr laut .. gingen raus .. hat normal gekotet und viel gras gefressen .. ich werde ihm jetzt nichts zu fressen geben .. vielleicht mag er was erbrechen drum das gras fressen .. denke instinktiv macht der hund das richtige .. gehe halt öfters mit ihm raus.. bis er erbricht oder seinen darm nochmals entleert.. vielleicht muß er erst alles verdauen können .. ??
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

es könnte tatsächlich sein, daß Ihr Hund eine Magenverstimmung hat. Dann ist es am besten zunächst über den Tag kein Futter zu geben. Später wäre dann Diät in Form von
magerem hellen Fleisch und Reis und Hüttenkäse gut.

Zudem sollten Sie auf folgende weitere Krankheitszeichen achten :

- rektale Temperatur (38-39°C ist normal, ab 39,3 °C Fieber, unter 37,5 °C wären Untertemperatur, was ebenfalls bedenklich wäre)
- Schleimhautfarbe (rosarot ist normal - z. B. an der Maulschleimhaut gut zu erkennen)
- kapilläre Füllungszeit: mit einem Finger in die rosa Maulschleimhaut drücken - die Stelle wird hell- nach max. 2 Sekunden sollte die normale rosa Farbe wieder zu sehen sein, sonst liegen Kreislaufstörungen vor)

- eine hochgezogene Hautfalte sollte sofort wieder verstreichen
- Allgemeinbefinden stark gestört
- Erbrechen/Durchfall - evtl. mit Blut
- leckt der Hund ständig den Bauch ? könnte ein Zeichen für Schmerzen sein
- großer Durst (evtl. Anzeichen für Diabetes)
- Bauchumfang verändert ?

Sie könnten dem Hund eine Wärmflasche anbieten, da er evtl. Bauchschmerzen hat.
Wenn der Hund Bauchschmerzen hat, können Sie Nux vomica D6 geben (3xtgl. 5 Globuli oder eine zerdrückte Tablette, evtl. mit etwas Flüssigkeit vermischt nüchtern direkt in's Maul )
Pulsatilla D6 können Sie 2x tgl. (ebenfalls 5 Globuli oder eine Tablette) ebenfalls geben.

Nass- und Trockenfutter reizen den Magen momentan nur zusätzlich - also lieber Diät geben.

Wenn bis morgen keine deutliche besserung eintritt, sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen.

 

 

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke

 


Tierarzt-mobil und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für die schnelle Antwort, die wertvollen Tips zur Normalbewertung. Habe da auch heute was auf youtube gefunden. Da ist alles in Ordnung :-) Das Problem ist leider auch durch das Problem der chemtrails ich habe immer Angst, daß sich mein Hund mit Schwermetallen durch Nanopartikel vergiften könnte, da durch die Chemtrails ein beängstigter Fallout an Schwermetallen erhöht bedenkliche Werte wie Barium Aluminium Strontium uvam. erfolgen. Gelangen in unserer Atemwege, Haut, Umwelt, Wasser, Lebensmittel .. (Googlen: Chemtrails, Welsbach Patent, Fallout, Wetterkontrolle Wettermodifikation, Geo Engineering, Werner Altnickel, Haarp, Morgellons, Aktion sauberer Himmel) Des weitern achte ich immer im Futter auf die Werte der Rohasche. Je weniger umso weniger giftig. Es ist heute schon sehr schwer, wenn man sich nicht immer teure bionahrung leisten kann, seinem Hund und vorallem sich selbst gesund zu ernähren. (Stadtleben)
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

da haben Sie Recht. Eine gute Ernährung schont leider nicht immer die Umwelt. Aber Ihr Hund soll zwar gut ernährt werden, aber auch nicht unbedingt besser als Sie selbst, oder ?
Außerdem darf man nicht vergessen, daß ein Hund ja nur 14-16 Jahre alt wird - wir müssen unsere Organe viel länger in Funktion halten. Deshalb sehe ich da schon einen Unterschied.
Den Rohaschegehalt möglichst niedrig zu haben ist auf jeden Fall gut, da dies aus Verbrennungsrückständen entsteht.
Es gibt zwar viele Wildtiere, die an Schmermetallen etc. sterben, aber bei unseren Haushunden ist das so gut wie nie ein Problem. Ein guter Mittelweg ist ein vertretbarer Kompromiß, denke ich.

Alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde