So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Guten Abend, mein Hund weint in den letzten Tagen wenn er

Kundenfrage

Guten Abend,
mein Hund weint in den letzten Tagen wenn er pinkelt woran kann es liegen ich hab schon überlegt ob er eine Blasenentzüdung hat was soll ich tun???-Ich geh 2 mal täglich mit ihm raus Morgens und Abends. ICh hoffe Sie können meine Frage beantworten.Ich danke XXXXX XXXXX

lg
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten abend,

vermutlich hat Ihr Hund Schmerzen beim Wasserlassen durch eine Blasenentzündung.
Zunächst könnten Sie auf folgende weitere Krankheitszeichen achten :

- rektale Temperatur (38-39°C ist normal, ab 39,3 °C Fieber, unter 37,5 °C wären Untertemperatur, was ebenfalls bedenklich wäre)
- Schleimhautfarbe (rosarot ist normal - z. B. an der Maulschleimhaut gut zu erkennen)
- kapilläre Füllungszeit: mit einem Finger in die rosa Maulschleimhaut drücken - die Stelle wird hell- nach max. 2 Sekunden sollte die normale rosa Farbe wieder zu sehen sein, sonst liegen Kreislaufstörungen vor)

- eine hochgezogene Hautfalte sollte sofort wieder verstreichen
- Allgemeinbefinden stark gestört
- Urin blutig ?

- kommen nur wenige Tropfen ?

 

Es ist auch möglich, daß der Hund einen Blasenstein hat. Sie sollten dies durch eine Urinuntersuchung bei einem Tierarzt abklären lassen.

Bereits bei einer Untersuchung des Urins kann man eine Entzündung feststellen, bzw. auch bestimmte Zellen finden, die typisch für Blasensteine sind.

Bei einer Entzündung sollte der Hund so schnell wie möglich antibiotisch versorgt werden. Außerdem sollte er unbedingt ein Schmerzmittel bekommen.

Unterstützend können Sie folgendes geben/tun:

- Cantharis D4 (2-4xtgl. 5 Globuli oder eine Tablette, bei Besserung 2 xtgl. )

- Cantharis D30 oder C30 bei akutem, schmerzhaftem Harndrang 2x im Abstand von einer Stunde, evtl. nach 6-8 Stunden wiederholen

- Blasentee

- Hund möglichst nicht auf dem kalten Boden liegen lassen, was Hunde mit Blasenentzündung gerne machen

- Wärmflasche

 

Eine weitere Möglichkeit für die beschriebenen Symptome wäre eine Entzündung der Prostata, soweit es sich um einen unkastrierten Rüden handelt. Auch dies müßte antibitotisch versorgt werden.

 

 

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke

 

 

 

 

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich zu akzeptieren, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke