So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16391
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, mein Hund hat nach einem längeren Spaziergang einen

Kundenfrage

Hallo,

mein Hund hat nach einem längeren Spaziergang einen Krampf von einem Hinterlauf bekommen. Dieser Krampf wiederholt sich schon seit 3 Std. Was könnte, außer Elektrolytstörungen, dass noch sein?? Ich habe ihm erstmal sehr kleine Calcium- und Magnesiumdosis gegeben und vom Gefühl her wird der Krampf des Beines seltener. Wann fängt an Magnesium und Calcium zu wirken? Was ist die höhste ungefärliche Dosis bei einem 2 kg Hund?
Vielen Dank XXXXX XXXXX
Mit Freundlichen Grüßen

Jolanta
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Anfrage.

 

Wie äußert sich der Krampf genau?

 

Beste Grüße,,

Corina Morasch

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Es ist mehr so ein durchstrecken oder Ausschlagen des linken Hinterlaufs beim Liegen. Der Hund ändert dann ständig die Liegeposition und knabbert am linken Hinterlauf und an den Krallen. Die Gabe von Mg und Ca ist ca. 1 Stunde her und die Intesität der Beinkrämpfe hat abgenommen. Sonst keine weitere Symptome. Die Schnauze ist feucht und kalt. Liebe Grüße
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

in Ordnung,dann würde ich ihnen zunächst empfehlen erst einmal ihn weiter zu beobachten und abzuwarten,da es anscheinend am Abklingen ist.Sollte es aber erneut auftreten würde ich ihnen empfehlen dann auf jeden Fall mit ihm zum Tierarzt zu gehen und ihn genauer untersuchen zu lassen,eventuell auch eine Blutuntersuchung machen zu lassen,da auch neben eines Mineralstoffmangels ,auch ein Muskuläres oder neurologisches Problem als Ursache in Frage kommt,z.B. ausgehend von der Lendenwirbelsäule,welches man dann über eine Röntgenuntersuchung abklären müßte.Auch die Gabe von Vitamin B-Komplex könnte insbesondere bei einer neurologischen Ursache unterstützend wirken.Ich würde aber zunächst einmal erst abwarten ob es sich nicht wieder gibt.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

 

Corina Morasch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin