So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16311
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo,so langsam wissen wir uns keinen Rat mehr. Seit ca.

Kundenfrage

Hallo, so langsam wissen wir uns keinen Rat mehr. Seit ca. 4 Wochen hatte unser 12,5 Jahre alter Mischlingshund immer wieder mal 1 oder 2 Tage Durchfall. Gewichtsabnahme und Zunahme wechseln sich ab. Sind auch schon von Futterunverträglichkeit ausgegangen und haben auf allergenarmes Futter umgestellt. Ergebnis: Gewichtszunahme, fester Stuhl, Verbesserung des Allgemeinzustandes. Nach 10 Tagen wieder Appetitmangel, dann 1-2 Tage Durchfall, Appetitmangel, wieder Fressen, Zunahme...Und dann ging es wieder von vorne los. Inzwischen sind die durchfallfreien Tage weniger geworden und es wiederholte sich oben Beschriebenes. Inzwischen ist unser Wuffi ganz schon schlapp und hat auch an Muskelmasse verloren. Montag gehts zum Tierarzt. Können Sie vielleicht vorab eine mögliche Ursache erkennen? Vielen Dank XXXXX XXXXX! Susanne


Inzwischen scheint das Immunsystem schon in Mitleidenschaft gezogen worden sein. Er hatte hin und wieder auch mal ein bißchen Husten und ein tränendes Auge. Ein ständiges Auf und Ab. Kann das auch am Alter liegen?

Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Anfrage.

 

Es kann verschiedene Ursachen gehen. Es ist einmal der Bereich Magen/Darm möglich. Hier speziell dann eine Darminfektion oder eine Darmentzündung. Sie sollten auf jeden Fall beim TA gleich eine Kotprobe mitnehmen, um auf Parasiten und Bakterien untersuchen zu lassen (zB Guiardien).

 

Über eine Blutbild können dann Ursachen wie organische Probleme, wie zB Bauchspeicheldrüse oder Niere erkannt werden.

 

Ist hier kein Befund zu erkennen, kann ein Allergietest gemacht werden, um eine Futtermittelallergie zu erkennen.

 

Es ist zu empfehlen, das Tier auf jeden Fall auf Schonkost umzustellen. Dazu geben Sie bitte nur gek. Reis und gek. Pute/Huhn und Hüttenkäse (Frischkäse). Die Ernährung ermöglicht es dem angegriffenen Darm sich wieder zu regenerieren. Diese Fütterung muss beibehalten werden, bis die Symptome sich verbessern und danach noch 2 Wochen, um einen Rückfall zu vermeiden.

 

Zur Unterstützung kann Heilerde aus der Apotheke verwendet werden. Außerdem sollten Elektrolythe verwendet werden, um den Kreislauf und die Nährstoffhaushalt zu unterstützen.

 

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich mache mir Sorgen, dass er weiterhin abnimmt, wenn er nicht frisst. Habe ihm heute mehrmals Pute angeboten, die er mit gerümpfter Nase abgelehnt hat. Trotzdem scheint er hungrig zu sein, da er ständig um seinen Napf herumschleicht. Trinken tut er übrigens gut. Wie kann ich denn das Futter in ihn hereinbekommen? Von vormals 23 Kg wiegt er inzwischen nur noch 20 Kg . Über dem Po sieht man auch schon die Knochen...
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich würde ihnen dann raten nicht mehr bis Montag zu warten ,sondern Morgen mit ihm am Besten in eine Tierklink zu gehen,da diese meist über ein eigenes labor verfügen und so Blutuntersuchungen und Kotprobe schneller untersucht werden können und man daher dann auch schneller ein Ergebnis vorliegen hat.Eventuell benötigt ihr Hund auch schon eine Infusion um ein Nieren-oder Organversagen zu vermeiden.Sie können versuchen die Schonkost mit lauwarmen Wasser zu einem vbrei zu verühren und diesen Brei mit einer Spritze ihm ins Maul einzugeben.Wie gesagt ich würde jedoch nicht länger warten sondern Morgen schon eine Tierklink aufsuchen.Möglicherweise handelt es sich um ein Bauchspeicheldrüsenproblem ,welches dann schnellst möglich behandelt werden sollte.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina morasch

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank! Werden nicht bis Montag warten!
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

bitte gerneund alles Gute für sie und ihre Katze

 

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke nochmals! Es handelt sich aber um einen Hund ;o) !!!
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

bitte gerne,Entschuldigung für ihren Hund alles Gute

 

Beste Grüße

 

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde