So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 6758
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo meine H ndin hat seit gestern einen blutigen & eitrigen

Kundenfrage

Hallo
meine Hündin hat seit gestern einen blutigen & eitrigen Ausfluss aus Ihrer Scheide, sie trinkt sehr viel, kann es aber nicht bei sich behalten, schleimiger Auswurf.

MfG
Monika Besmehn
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

Ihre Hündin hat vermutlich eine Gebärmutterentzündung, alle beschriebenen Symptome sprechen dafür. Sie sollten möglichst heute noch zum Tierarzt um über eine Blutuntersuchung und Ultraschall/Röntgen feststellen zu lassen, wie schlimm es ist.

In jedem Fall muss Ihre Hündin umgehend behandelt werden, evtl auch operiert.

Alles Gute!

Nachfragen beantworte ich gerne kostenfrei über d.Button:dem Experten antworten.Über ein Akzeptieren und eine positive Bewertung würde ich mich freuen

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das war mein erster Gedanke XXXXX XXXXX dies haben könnte.Was würden bei einer eventuellen OP für Kosten auf mich zukommen, kann es Nachfolgeschäden für sie haben
( wie Krebs )?.

MfG
Monika Besmehn
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Nutzer,
Mit einer Krebserkrankung als Folge ist nicht zu rechnen, die Kosten für eine Op variieren
von Praxis zu Praxis und sind natürlich auch abhängig vom Aufwand/Schweregrad der Erkrankung. (1-3facher Satz der Gebührenordnung ist möglich.) Dazu kommt .u.a die Narkose, die Untersuchung und Nachsorge.
Biite fragen Sie daher direkt in den Tierarztpraxen nach.
Wichtig ist, dass Ihre Hündin bald einem Tierarzt vorgestellt wird.
Alles Gute!
Danke fürs Akzeptieren

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde