So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an PferdeDoktor.

PferdeDoktor
PferdeDoktor, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 517
Erfahrung:  Herstellung v.Impfstoffen geg.chronische Infekte durch Bakterien,Pilze etc. bei Antibiotikaresistenz
52637662
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
PferdeDoktor ist jetzt online.

Hallo, mein 15 Jahre alter Shih Tzu hat seit nicht ganz einer

Kundenfrage

Hallo,
mein 15 Jahre alter Shih Tzu hat seit nicht ganz einer Woche das Problem, dass er sehr oft niest oder so "rötzelt" und viel hechelt.
Wenn er schläft, schnauft er etwas lauter, bis hin zum Schnarchen. (Geschnarcht hat er aber vorher immer schon, je nachdem wie er liegt)
Wenn ich im seinen Kopf, incl. Nase und die Pfoten mit einem kalten nassen Waschlappen abwische, dann wird das Ganze für den Moment besser!

So ist er für sein Alter super gut drauf, keiner glaubt mir, dass er schon so alt ist!

Jetzt mache ich mir aber ziemliche Gedanken, bzgl. seiner Gesundheit. Kann es sein, dass er sich eine Erkältung eingefangen hat? Er ist die letzten beiden Wochen noch des Öfteren im Garten rumgelegen!

Für ein paar Informationen wäre ich sehr dankbar und vielleicht kann ich in Erfahrung bringen, was ich selbst machen kann!

Vielen Dank,XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend. Rötzeln ist in den meisten Fällen, Folge einer Entzündung der Nasenschleimhaut bedingt durch Bakterien, Viren oder Pilze. Bitte lassen Sie Ihren Hund entsprechend untersuchen und danach kann auch gezielt behandelt werden..Es könnteaber auch "POLYPEN " auf der Nasenwand sein die allerdings opperativ entfernt werden können und müssen. Anschließend wird sicher auch das intensive Schnarchen erträglicher werden. Viel Erfolg.
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag. Kann ich noch etwas für Sie tun ? Wenn nicht würde es mich freuen, falls Ihnen die Antwort genügt hat, auf akzeptieren zu drücken. Vielen dank und nur das Beste.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde