So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16166
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein Hund kratzt sich seit Wochen an den Augen (teilweise schon

Kundenfrage

Mein Hund kratzt sich seit Wochen an den Augen (teilweise schon blutig), waren schon mehrmals beim Tierarzt, Milben-Abstrich ohne Befund, Stronghold in den Nacken getropft, Spritze und Antibiotika gegen Milbenbefall, 2x gegen Juckreiz gespritzt.
Bisher ist keine Besserung zu sehen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Hautprobleme können bei Katzen verschiedene Ursachen haben. Da Sie mögliche Parasiten als Ursache ausschließen, indem Sie das Medikament Stronghold angewendet haben und auch einen Abstrich gemacht haben, ist eine Allergie als wahrscheinlichste Ursache (meist gegen bestimmte Bestandteile im Futter) zu nennen. Wenn das Futter gewechselt wurde und es dann angefangen hat, wäre dies ein Indiz dafür. In diesem Fall kann ein Allergietest über das Blut oder eine Ausschlussdiät gemacht werden, um zu erfahren, welche Stoffe die Allergie auslösen. Es gibt spezielles allergiearmes Futter im Handel, welches dann verwendet werden kann.

Eine Ausschlußdiät startet mit der Gabe von Wild oder Pferdefleisch (außschließlich) für einen Zeitraum von mind. 6 Wochen. Wird es dann besser, können andere Bestandteile wie Nudeln, Reis oder Gemüse hinzugefügt werden. Ändern Sie immer nur eine Komponente und geben wieder 6 Wochen. So herhalten Sie ein Bild des besten Futters. Die Uni München kann Ihnen dann mit den Werten Ihres Hundes ein Futter berechnen, welches keine Allergie mehr auslöst, aber alle wichtigen Nahrungsbestandteile enthält. Infos unter:

http://www.ernaehrung.vetmed.uni-muenchen.de/service/ernaehrungsberatung/eb_hunde/index.html

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16166
Erfahrung: Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
Corina Morasch und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

noch eine kleine Ergänzung:

 

Insbesondere wenn Ihr Hund noch jünger als 2 Jahre ist, käme auch noch die Demodexmilbe in Betracht (näheres zur Differentialdiagnose finden Sie hier: http://www.wundrock.de/infos/Krankheiten/Arten/Juckreiz/Juckreiz.htm ). Diese kann man mit stronghold oft nicht effektiv behandeln, manchmal ist nur die Augenregion betroffen.

 

Die (schwierige) Behandlung der Demodikose stützt sich immer auf 2 Säulen

1. Bekämpfung der Milben selbst und der Folgeinfektionen (meist bakteriell

2. Stärkung der körpereigenen Abwehr

 

Zu 1. Bekämpfung der Milben selbst und der Folgeinfektionen

 

-Ectodex (Amitraz) ist das am besten wirksme Shampoo gegen Demodexmilben (im Gesichtsbereich aber kaum anwendbar!), allerdings leider auch recht toxisch. In welcher Konzentration und Häufigkeit haben Sie das Shampoo denn verwendet? Falls es gut vertragen wird (zuerst nur eine Hälfte des Hundes probieren) kann man die Lösung bis zu 0,1% stark verwenden und bis zu 1x pro Woche anwenden (es gibt sogar Behandlungsprotokolle wo es anfangs bis zu 1x täglich verwendet wird) Vor der Anwendung von Ectodex wird wegen der follikelspülenden Wirkung die Anwendung eines Benzoylperoxid-Shampoos empfohlen, bei nässenden tiefen Hautveränderungen kann es hier aber Unverträglichkeitsreaktionen geben

-Wichtig ist normalerweise, daß die betroffenen Bereiche - soweit möglich - vor der Anwendung möglichst geschoren sind (ist bei der derzeitigen Kälte allerdings nicht unbedingt durchzuführen

 

-Ivermectine

--Dectomax-Injektionen ( nicht offiziell zugelassen für Hunde)

--Advocate (Bayer) enthält Moxidectin, zugelassenes spot-on-Präparat, das bei 14-tägiger Gabe (statt der normalen 4 Wochen Abstand) oft gute Erfolge hat

-Ivermectin (Ivomec, merial) ist wie Dectomax für Hunde nicht zugelassen und wird oral in einer Dosierung von400 - 600 microgramm pro kg Körpergewicht pro Tag empfohlen, (einschleichende Behandlung, um mögliche Nebenwirkungen zu erfassen)

 

-Milbemycinoxim (Interceptor): nicht zugelassen bei Demodikose sondern nur zur Herzwurmprophylaxe zugelassen, Umwidmung möglich 1,5 - 2 mg /kg / Tag gilt als sehr wirksam bei Amitraz-resistenter Demodikose, sehr teuer, in Tierklinik fragen, ob sie das Präparat hat oder besorgen kann

 

-Amitraz (ProMeris-Duo, pfizer) enthält Amitraz als spot-on- Präparat

 

-Die oft begleitende eitrige Hautentzündung muß auf jeden fall antibiotisch (Synulox, convenia...) behandelt werden, dies wurde bei Ihrem Hund gemacht und sollte (falls erforderlich) im Bedarfsfall wiederholt werden

 

 

2. Immunstimmulierung

 

- Zylexisinjektionen (Pfizer); evtl. könnte man hier auch im Notfall das sehr teure Interferon (virbagen omega, virbac) versuchen.

-B-Vitamine mit Zink (z.B. VMP-Tabletten); Vitamin C wird in Dosierungen bis 500mg pro Tag empfohlen

-essentielle Fettsäuren (z.B. Viacutan, Boehringer)

-astoral-Immustim H (almapharm)

-Phytotherapie: Zur Reizlinderung eignet sich Cuticare (cp-Pharma, Tierarzt),

 

-Homöopathika

Ich beginne meist mit der Gabe von 2-3x tgl. Sulfur D6 und 3 x täglich Echinacea D1; Mittelfristig wäre die Gabe des homöopathischen Konstitutionsmittels sinnvoll. Hierfür wird eine komplette homöopathische Anamnese durchgeführt (Befragung und Untersuchung).

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen auch noch etwas weiterhelfen und würde mich über ein Akzeptieren auch meiner Antwort freuen (müssen Sie aber natürlich nicht, da Sie ja schon 1x akzeptiert haben).

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde