So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Mein 7 Monate alter Hund mu st ndig Urin lassen. Obwohl er

Kundenfrage

Mein 7 Monate alter Hund muß ständig Urin lassen. Obwohl er schon lange Stubenrein ist macht er auf einmal ständig ins Haus und selbst vor dem Sofa macht er kein halt. Es kommt dabei zu richtig großen Pfützen da es ein Schäferhund ist. Woran kann es liegen und wie kann ich meinem Hund helfen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

wahrscheinlichste Ursache ist eine Entzündung von Harnblase und/oder den Harnwegen. Häufig sind Entzündungen durch Bakterien und/oder durch winzige Kristalle (meist Struvit oder Oxalat, seltener Urat) bedingt. Eine Blasenentzündung bereitet oft auch Schmerzen -wie beim Menschen, daher häufigerer Harndrang - und wird in der Regel mit einem Antibiotikum (z.B. Amoxicillin, Baytril ist auch sehr wirksam) behandelt

 

Sie sollten bitte den Urin von Ihrem Tierarzt auf Entzündung und auf Harngrieß untersuchen lassen. Harngrieß unterhält oft eine Blasenentzündung, obwohl die Bakterien bereits erfolgreich mit einem Antibiotikum behandelt wurde. In den meisten Fällen lassen sich die Kristalle durch spezielle Diäten auflösen.

 

Die Gabe des Antibiotikums (z.B. Amoxicillin) ist oft sinnvoll, bei Kristallen auch noch eine entsprechende Diät. Gegen Schmerzen könnte man evtl. noch Novalgin (ca. 30mg, d.h. ca. 1 Tropfen pro kg Körpergewicht) bis zu 3x täglich geben (falls keine großen Beschwerden, braucht man das natürlich nicht zu geben).

 

Unterstützend könnten Sie folgende homöopathischen Mittel geben (5 Globuli oder 1 zerpulverteTablette mit etwas Futtersauce oder mit etwas Wasser in einer Sprize unabhängig vom Fressen geben):

-Cantharis D6 3x tägl. eine Tablette (Blasenentzündung)

je nach Verlauf beide für 7 - 10 Tage,

dann Berberis D4 und Solidgo D6 3x täglich 1 Tablette (unterstützen die Heilung der Harnwege und helfen beim Abgang von Harngries) geben

 

Falls Kristalle gefunden werden (im Harnsediment und/oder bei der Röntgen/Ultraschalluntersuchung) wäre auf jeden Fall eine den Kristallen entsprechende Diät erforderlich. Bei Struvitkristallen reicht es manchmal auch, den Urin anzusäuern (z.B. mit Vitamin C).

Generell sollten Sie Ihren Hund zum Trinken animieren (gekochtes Fleischwasser, verdünnter Thunfischsaft...) zwecks besserer Durchspülung der Harnwege.

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

 

Udo Kind

 

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wo bekomme ich diese Medikamente ? Würde sie sofort besorgen damit es meinem Hund schnell wieder gut geht
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

die homöopathischen Mittel bekommen Sie rezeptfrei in vielen Apotheken (vorher bitte anrufen). Ein Antibiotikum bekommen Sie nur auf Rezept bzw. bei einem Tierarzt direkt (am Besten nach vorheriger Urinuntersuchung; bei wiedrholter Enzündung sehr gut auf Grund von bakteriologischer Urinuntersuchung mit Resistenztest).

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

PS: herzlichen Dank für´s Akzeptieren mit Bonus! (vorhin vergessen).

 

Schönen Sonntag und gute Besserung für Ihren Hund,

 

Udo Kind