So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

mein liebling Jerry(Pudelmix), 11 Jahre hat lt. Tierarzt Herzprobleme

Kundenfrage

mein liebling Jerry(Pudelmix), 11 Jahre hat lt. Tierarzt Herzprobleme mit starkem
"Herzhusten" bei Erregung,z. B. Freude oder Katze sehen. Er hustet stark, auch nachts.An Schlaf ist kaum zu denken. Ansonsten ist er fit und sehr interessiert.
Die veordneten Medikamente helfen wenig (Vetmedin 5 mg, 2 x1, Enalapril 5 mg, 1x1,
Furosamid, 2x 1/2 und seit 2 Tagen 1/4 Cortison).
Es ist wenig Heilung in Sicht, Ultraschall und Röntgen ist auch schon gewesen.
Ich möchte ihn nicht sso schnell verlieren, er ist ein wahrer Goldschatz.
Sehr geehrter Herr Doktor, was kann ich altenativ noch machen.
Vielen Dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Frau Schinn,

da Ihr Hund bereits einen sog. "Herzhusten" entwickelt hat, ist die Herzerkrankung leider schon recht weit fortgeschritten.
An der Herzmedikation selbst würde ich auf den ersten Blick nichts verändern. Aber ich denke, daß das Entwässerungsmittel Furosemid etwas erhöht werden sollte.
Nach der Herzmedikation zu urteilen, könnte er evtl. morgens 1/2 Furosemid, und abends 1/2 bekommen (aber bitte nur in Absprache mit dem behandelnden Tierarzt - ich habe Ihren Hund ja leider nie abhören können).
Man könnte anstelle der täglichen 1/4 Cortison auch ein Cortisondepot spritzen, was in manchen Fällen besser wirksam ist. Wichtig ist nur, daß der Hund durch Cortson und Entwässerung nicht inkontinent wird.

Mehr kann man leider nicht machen. Das Problem ist, daß man eine Herzinsuffizienz nicht heilen kann. Man kann nur den Verlauf verzögern.
Wenn der Hund nachts bereits sehr viel hustet ist er leider alles andere als fit. Ab einem bestimmten Stadium kann der Hund den Herzfehler nicht mehr kompensieren, und er bekommt dieses doch schon recht starke Lungenödem.
Wie gesagt, etwas Spielraum gibt es noch bei der Dosierung des Furosemid, aber ich kann Ihnen aus meiner langjährigen Praxiserfahrung und aus der Erfahrung mit einem eigenen herzkranken Hund leider nur sagen, daß das nicht mehr sehr lange gutgehen kann. Wenn der Hund so viel Wasser in der Lunge hat, bereitet ihm das eine mehr oder weniger starke Atemnot. Irgendwann mag er sich kaum noch hinlegen, weil der Druck auf den Brustkorb dann etwas erhöht wird.
Bitte denken Sie irgendwann daran Ihrem Hund leiden zu ersparen - und viel Wasser in der Lunge wird über kurz oder lang zur Qual.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von JustAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war .

Vielen Dank XXXXX XXXXX



Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Tierarzt-mobil und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich möchte hiermit mit sofortiger Wirkung kündigen, danke
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich glaube da lag ein Mißverständnis vor - es gibt von meiner Seite kein Abo oder ähnliches. Das scheint ein Fehler gewesen zu sein. Danke für's Akzeptieren der Antwort (es gibt keine Folgekosten für Sie)

Ich wünsche alles Gute !