So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16576
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

hallo mein hund ist noch garnicht geimpft!er hat eine hautkrankheit!tier rzte

Kundenfrage

hallo mein hund ist noch garnicht geimpft!er hat eine hautkrankheit!tierärzte vermuten das es haarbalgmilben sind!hängt das mit der impfung zusammen das es nicht weg geht,weil mein anderer hund ist geimpft und da war es nach der behandlung 2 wochen später weg.und an dem anderen behandel ich jetzt schon ein halbes jahr!lg sarah
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

welche Untersuchungen wurden durchgeführt ,wurde eine hautprobe genommen und untersucht ,mit dem Ergebnis von Milbenbefall? wenn nein würde ich ihnen dringend raten dies machen zu lassen.Mit der Impfung bzw ,daß ihr Hund nicht geimpft ist hat dies nichts zu tun,da man gegen Viruskrankheiten wie Staupe,Parvovirose,Zwingerhusten etc impft,dies Erkrankungen betreffen aber nicht die haut.Als weitere Urscahen neben einen Milbenbefall kommen in Frage:

 

-andere parasiten wie Flöhe,Haarlinge etc

-eine Allergie auf Futtermittel,Gräser etc

-ein organisches Problem wie eine Schildrüsenfunktionsstörung

-ein Hautpilz

 

Ich würde ihnen daher raten,wenn die Behandlung bisher keinen erfolg gezeigt hat auf jeden Fall eine hautprobe ,ein sigenanntes hautgeschabsel, machen zu lassen und in einem Labor auf Parasiten,Pilz,bakterien untersuchen zu lassen um dann je nach Befund wenn möglich gezielt behandeln zu lassen.Sollte hierbei alles in Ordnung sein wäre es dann ratsam eine Blutbild machen zu lassen um neben den organwerten auch eventuell einen allergietest mitmachen zu lassen um dann sollte dieser positiv auf bestimmte Futtermittel etc sein gezielt das Futter darauf abstimmen zu können.Sie können zunächst gerne selbst eine sogenannte Elliminierungsdiät durchführen,dabei geben sie ihrem Hund über 4-6 Wochen ausschließlich Pferde-oder Wildfleisch mit gekochten Kartoffeln und gar nichts anderes,bessert sich damit die Haut deutlich können sie dann eine Komponente z.B. das Wildfleisch gegen Rindfleisch etc ersetzten und dies dann ebenfalls wieder über 4-6 Wochen füttern usw.Bei einer Pilzerkrankung gibt es verschieden Waschlösungen,Salben und in hartnäckigen Fällen auch Injektionen mit Insol Dermatophyt dagegen,welche sehr gut wirksam sind.Sollten es sich um Demodexmilben wie vermutet handeln,gibt es neben der behandlung mit Advocate noch eine Waschlösung ,Ectodex,welche man öfter anwendet und dies auch zu einer deutlichen Linderung führen kann.Ferner wäre es dann auch anzuraten das immunsystem zu unterstützen,da dies oft mit einer Immunschwäche verbunden ist,hieerbei gibt es Inducer welche man beim Tierarzt spritzen kann,Tylexis.Ansonsten können sie ihn auch gerne hömopathisch unterstützen mit Echinacea D6 fürs immunsystem und für die haut mit Sulfur D6 Globuli 3xtgl je 5-10 Stück ,erhalten sie rezeptfrei in jeder apotheke.Sehr gut für die haut ist auch die gabe von Rapsöl ,einen Schuß über das futter,da dies essentielle Omega 3 fettsäuren enthält ,welche den haut-und haarstoffwechsel unterstützen.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch