So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo !!! meine h ndin, 9 monate, ist vor 3 wochen verstorben,

Kundenfrage

Hallo !!!
meine hündin, 9 monate, ist vor 3 wochen verstorben, und keiner kann mir sagen, warum!
Es ging alles sehr schnell. Sie fing Samstag nachmittag an sich zu übergeben, waren beim tierarzt, der verabreichte ihr mcp tropfen und meinte, das kann etwas dauern, bis die wirken. Sie übergab sich weiter! Von Samstag auf Sonntag in der Nacht wachte ich auf und da lag sie schon in ihrem Blut, dass aus ihrem Darm floss. Nicht als Durchfall, sondern es floss einfach raus. In der Tierklinik hatte sie dann einen Puls von 200, Leberwerte von 800. Sonntag Nacht verstarb sie dann an Blutvergiftung.
In der Stuhlprobe fand man lediglich Klebsiellen.
Meine Frage: Wir haben an diesem Tag im Garten gearbeitet. Kann es möglich sein, dass sie Blumenzwiebeln gefressen hat und diese eine Vergiftung verursacht haben? Habe gelesen, dass normale Zwiebeln giftig sind für Hunde. Und die Symptome sind ähnlich! Rattengift kann ich mir nicht vorstellen, weil wir nirgendwo waren. Oder vielleicht Efeu? Habe gelesen, dass der Verzehr von Efeu auch schleichende eine Vergiftung verursachen kann?
Oder sie hatte ab und zu mal Durchfall, der sofort wieder weg war. Kann sie auch eine Darmschädigung von anfang an gebabt haben? Und die Entzündung brach auf, so das die Darmbakterien ins Blut gekommen sind, und so die Sepsis verursacht wurde?
Vielleicht haben sie eine Antwort für mich?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Voraus!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

woran Ihre Hündin verstorben ist, hätte man letztlich nur durch eine Sektion eindeutig klären können.

Welche Art Blumenzwiebeln waren es denn? Narzissenzwiebeln können z.B. durchaus zu einer Vergiftung führen. Möglicherweise lag auch eine erbliche Vorschädigung des Darmes vor, sodaß ein kleiner Reiz gereicht hat, den Darm so weiter zuschädigen, daß es zu einer Blutvergiftung gekommen ist.

 

Ich wünsche Ihnen viel Kraft und daß Sie sich bald an schönen gemeinsamen Erlebnissen mit Ihrem leider viel zu früh verstorbenen Hund erfreuen können.

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

 

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

dies sind z.B. die Angeben für Narzissen:

Letale Dosis

Hund:15 g frische Zwiebel.

Klinische Symptome

Vomitus, Diarrhoe, Kolik, Schweissausbruch, Herzrhythmusstörungen, Ataxie, Krämpfe, Zittern, Bradykardie, Hypotonie. Todesfälle bei Hund und Rind beschrieben.

 

aus: http://www-vetpharm.uzh.ch/perldocs/index_i.htm

 

Hier können Sie Angaben zu Efeu nachlesen: http://www-vetpharm.uzh.ch/perldocs/index_i.htm Hat Ihr Hund denn wirklich Efeu öfter gefressen?

 

Haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.

Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairer Weise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend auf "Akzeptieren" zu klicken. Vielen Dank XXXXX XXXXX!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde