So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Lieber Tierarzt, unser Berner Sennenhund hatte am Mittwoch

Kundenfrage

Lieber Tierarzt,
unser Berner Sennenhund hatte am Mittwoch eine Knieoperation. Er läuft ein paar Schritte aber er hat jetzt 2 Tage kein Wasser gelassen. Er trinkt mehrmals täglich ,nicht viel aber er trinkt.
Ist das kritisch, soll ich noch warten oder Morgen ( Sonntag) zum Tierarzt ?
Danke XXXXX XXXXX Rat.
Joachim Brugger
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

2 Tage kein Urin ist - falls er insgesamt die normale Menge getrunken hat - durchaus schon kritisch. Ist der Bauch dick, angespannt und evtl. berührungsempfindlich? Dann sollten Sie bitte auf jeden Fall noch heute zum Tierarzt. Ist das Knie dicker? Haben Sie ein Schmerzmittel für´s Knie erhalten?

 

Prüfen Sie bitte Folgendes:

- rektal die Temperatur (normal 38°-39°)

- die Schleimhautfarbe (Augenlid, im Maul; sollte rosa sein wie bei uns)

- den Bauch (sollte weich und nicht berührungsempfindlich sein)

- insbesondere Beweglichkeit des Kopfes, kann er den Kopf normal beim Fressen senken?

- die Atmung (normal: 10-30 Atemzüge pro Minute), schneller oft bei Schmerzen

- den Puls (Innenseite des Oberschenkels; normal: 80-120 Schläge pro Minute)

 

Bitte kontrollieren Sie auch einige Reflexe:

- Analsphinkterreflex (Reaktion auf Berührung des Afters, normal: Verschluss des After)

-Fähigkeit des Schwanzbewegens (kann Ihr Hund den Schwanz normal bewegen?)

- Korrekkturreflex: im Stehe: Pfoten der Hinterbeine beugen (Oberseite der Pfote zum Boden) Normal: Hund nimmt sofort wieder normale Stellung ein

--Zwischenzehenreflex (nur am nicht operierten Bein: festes Kneifen der Zwischenzehenhaut: Normal: soll zu Anziehen des Beines führen und der Hund soll als Ganzes reagieren

 

Bei deutlichen Auffälligkeiten bitte baldmöglichst tierärztliche Untersuchung.

 

Evtl. könnte Metamizol (Novalgin 25mg/kg, wirkt entspannend und schmerzstillend, z.B. Novalgin) sowie eine Wärmflasche helfen (ersetzt aber nicht evtl. nötigen Tierarztbesuch).

 

 

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

 

 

 

 

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Er bekommt täglich 3 Tabletten Rimadyl 100 mg pro Tablette.
Der Bauch ist entspannt und normal. und nicht berührungsempfindlich. Allerdings trinkt er auch nicht viel.
mehrmals täglich ein paar mal wenig. Jedenfalls weniger als normalerweise. Er frisst auch etwas Dosenfutter, auch viel weniger als üblich. Er atmet normal und kann auch den Kopf drehen.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

die Rimadyldosierung ist relativ hoch. Da es in sehr seltenen Fällen (v.a. bei etwas ausgetrockneten Hunden zu Nierenproblemen führen kann (http://www-vetpharm.uzh.ch/wir/00005371/6497__F.htm, würde ich das Rimadyl mindestens reduzieren (halbieren) oder aus meiner Sicht sogar absetzen und z.B. auf Metamizol umsteigen. Sicherheitshalber bitte unbedingt noch mal in der Klinik anrufen .

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Herr Dr. Kind,
will nur kurz berichten, dass sich das Problem jetzt erledigt hat. Um 1:30 h heute morgen hat er gepinkelt und gesch....
Es war eine TPLO Operation am hinteren Kniegelenk nach Kreuzbandriss.
Wir werden Ihren Rat befolgen und die Rimadyldosierung reduzieren. Es ist ein sehr grosser Berner Sennenhund mit 53 kg. Am Montag müssen wir sowieso wieder zum Tierarzt.
Vielen Dank noch einmal für Ihre Bemühung, wir waren schon sehr besorgt. So ein Hund ist halt ein richtiges Familienmitglied, ohne ihn gleich mit einem Kind gleichzusetzen.
Viele Grüsse
Joachim Brugger
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

freut mich, daß es endlich geklappt hat!

Vom Rimadyl müßten 2 Tabletten auf jeden Fall reichen (bitte mit Tierklinik besprechen).

 

Kann Ihre Besorgnis gut verstehen und wünsche Ihnen und Ihrem Hund einen guten Heilungsverlauf.

 

Freundliche Grüße & danke für´s Akzeptieren,

 

Udo Kind