So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Guten Abend, Ist es richtig, mit dem Morphiumpr parat Tramadol

Kundenfrage

Guten Abend,
Ist es richtig, mit dem Morphiumpräparat Tramadol Mepha 50 retard
bei unserem Hund Simi, der seit August an Knorpelkrebs leidet, vorsichtig zu sein.
Er bekommt jetzt vorläufig 1 x Rimadyl pro Tag, was mich aber überhaupt nicht ausreichend dünkt.
Gibt es eine Schmerztablette, die ihm für den Anfang den ganzen Tag helfen würde?
Simi läuft immer auf noch auf seiner rechte Vorderpfote, setzt sie aber nur zaghaft auf und jammert NICHT in den Nächten.
Vielen Dank XXXXX XXXXX rasche Antwort.
Mit freundlichen Grüssen Regula Onori-Nil, Bern Schweiz [email protected]
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

Tramadol Mepha ist ein auf Dauer unter Umständen zur Abhängigkeit führendes Schmerzmittel. Deshalb setzt man es gerne nur in Fällen ein, wo keine anderen Schmerzmittel mehr greifen.
Da Sie beschrieben haben, daß Rimadyl wenig Effekt hat, und Onsior offenbar auch, würde ich Tramadol ab und zu geben. Ich würde vermeiden es täglich einzusetzen.
Bei der gestellten Diagnose ist die Prognose leider nicht gut, deshalb würde ich versuchen, dem Hund so lange wie irgend möglich eine schmerzfreie Zeit zu ermöglichen.
Jaulen tun Hunde nur sehr selten, vor allen Dingen dann nicht, wenn sie unter chronischen Schmerzen leiden. Deshalb ist das leider auch kein Kriterium für Schmerzfreiheit.
Daß die Pfote jedoch kaum aufgesetzt wird, ist ein eindeutiges Zeichen für einen vorhandenen Schmerz.
Ich würde versuchen vorerst mit Rimadyl auszukommen, da es am verträglichsten ist. Evtl. kann die Dosis etwas erhöht werden. Tramal würde ich dann geben, wenn Sie den Eindruck haben, daß der Hund schlechter laufen als an anderen Tagen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von JustAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war .

Vielen Dank im Voraus.



Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich zu akzeptieren, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke



Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde