So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

hallo guten tag mein name ist anja arndt ich habe ein

Kundenfrage

hallo guten tag
mein name ist anja arndt
ich habe ein foxterria (drahthaar) MEIN HUND hat volgende probleme ist schwach leicht am zittern läst sich nicht gerne hoch nehmen und liegt bloß
meine e-mail ist : [email protected]
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

offensichtlich hat Ihr Hund Bauchschmerzen, möglicherweise hat Ihr Hund sogar einen teilweisen Darmverschluss oder eine Darmeinstülpung. Könnte er einen Fremdkörper gefressen haben? Wann hat Ihr Hund zuletzt Kot und Urin abgesetzt? Hat Ihr Hund zu Beginn auch erbrochen oder Durchfall gehabt?

 

 

Prüfen Sie bitte Folgendes:

- rektal die Temperatur (normal 38°-39°)

- die Schleimhautfarbe (Augenlid, im Maul; sollte rosa sein wie bei uns)

- die Beweglichkeit

- den Bauch (sollte weich und nicht berührungsempfindlich sein, oder ist ein Testen wirklich gar nicht mehr möglich?)

- insbesondere Beweglichkeit des Kopfes, kann er den Kopf normal beim Fressen senken?

- die Atmung (normal: 10-30 Atemzüge pro Minute)

- den Puls (Innenseite des Oberschenkels; normal: 80-120 Schläge pro Minute)

 

Bei deutlichen Auffälligkeiten bitte baldmöglichst tierärztliche Untersuchung.

 

Sinnvoll wäre ein Ultraschall des Bauches oder eine Röntgenaufnahme.

 

Wenn Sie Metamizol- oder Novalgintropfen im Haus haben , können Sie gegen Schmerzen 30 mg/kg mit Spritze ins Maul Ihrer Hundes 2-3x tgl. mit etwas Wasser geben, ersetzt aber keinesfalls tierärztliche Untersuchung, damit Ihrem Hund baldmöglichst gezielt geholfen werden kann..

 

Bieten Sie außerdem bitte eine Wärmflasche an. (wirkt auch beruhigend auf Darmkrämpfe)

 

Sinnvoll wären auch Kotuntersuchung (Parasiten, hier besonders Giardien, Bakterien...), Blutuntersuchung (Blutbild: Gerinnung, Entzündung; Organwerte; Geriatrieprofil incl. Schilddrüse) sowie Röntgen/ Ultraschall .

 

Falls Magen stark gebläht und Kreislaufprobleme: bitte gehen Sie baldmöglichst in eine Tierklinik. Als Akutmaßnahme muß evtl. Gas abgelassen werden (evtl. durch Punktion) und der Kreislauf insbesondere durch Infusionen stabilisiert werden.

 

Gegen Aufblähung kann man auch Sab simplex 2-3 xtgl 0,5-1ml geben.

 

Unterstützend können Sie außerdem Nux vomica und Bachblüten-Rescue-Tropfen geben.

 

Ich drücke Ihrem Hund und Ihnen die Daumen!

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind