So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Mein Hund hustet seit gestern abend. Es h rt sich an wie

Kundenfrage

Mein Hund "hustet" seit gestern abend. Es hört sich an wie wenn er brechen müsste, es kommt aber nur Magensaft heraus. Dies ging die ganze Nacht so. Er hat auch heute nachmittag etwas Gras gefressen. Ich hoffe er kann dann mal richtig brechen. Kann dies der Grund sein oder was könnte er sonst haben ???
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

Ihr Hund könnte eine sog. Laryngotracheitis haben, das ist eine ansteckende Kehlkopf-Rachenentzündung, bei welcher der Hund durch geschwollene und entzündete Mandeln ständig das Gefühl hat würgen zu müssen.
Aus dem selben Grund frißt er ständig Gras, um sich im Hals Erleichterung zu verschaffen (was allerdings nicht klappt).
Dadurch daß Husten und Würegn so extrem sind, kommt etwas Magensaft mit hoch, aber es kommt meist nicht zum richtigen Erbrechen.
Der Husten ist recht schmerzhaft, deshalb sollten Sie den Hund möglichst bald behandeln lassen, zum einem, damit er Erleichterung bekommt, zum anderen, weil er jeden Hund, den er trifft und beschnuppert, anstecken kann.

Die Entzündung ist in der Regel ein Virusinfekt mit einer bakteriellen Sekundärinfektion. Gegen ein Virus kann man leider antibiotisch nichts ausrichten, jedoch gegen die Bakterien.
Außerdem kann ein Hustensaft gegeben werden, um den Husten zu vermindern.

Sie sollten die Temperatur rektal messen (normal 38-39 °C, ab 39,3 °C Fieber). Fieber tritt nicht immer dabei auf.
Das Futter sollte möglichst eine weiche Struktur haben, um den Hals nicht zusätzlich zu reizen. (entweder Nassfutte, oder Trockenfutter eingeweicht).

Wenn der Hund sehr viel hustet sollten Sie einen tierärztlichen Notdienst aufsuchen, weil im schlechtesten Fall, wenn keine Behandlung durchgeführt wird, die Keime weiter Richtung Lunge wandern, und eine Lungenentzündung hervorrufen können.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von JustAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war .Bitte beachten Sie noch folgendes:Just Answer ist kein kostenfreies Forum. Insoweit wird auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen verwiesen.

Vielen Dank im Voraus.



Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke


Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich zu akzeptieren, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke



Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde