So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Mein Airedale-R de 21/2 Jahre ist ber Monate in mit D ngemittel

Kundenfrage

Mein Airedale-Rüde 21/2 Jahre ist über Monate in mit Düngemittel und Gülle verunreinigtem Gewässer geschwommen,zeigte vor einigen Wochen auffällige Ermüdungserscheinungen und starke Speicheleinwirkung bei der Schutzhundausbildung (früher nie aufgefallen ).Blutunter-suchung soweit o.k. Urinunters. nicht o.k.Diagn. toxischer Leberinfekt. nach 3 wöchiger Kontrolle Besserung, jedoch noch keine vollständige Genesung, besonders die Speicheleinwirkung ist beträchtlich.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

folgende Ursachen kommen neben einer (chronischen) Vergiftung für vermehrtes Speicheln auch noch in Frage:

-schlechter Verschluss des Mauls (durch Verletzung , Lippenanomalien z.B. durch Schwellung)

-Zahnerkrankungen sind die häufigste Ursache; möglich sind natürlich auch Zahnwurzelerkrankungen, die Sie beim normalen Anschauen nicht sehen können; Diagnose durch Röntgenaufnahme, manchmal einseitiges Kauen, Reiben des Kopfes an der betroffenen Seite

-Zahnfleisch- und Rachenentzündungen oder Gewebezubildungen in diesen Bereichen (Papillom, Epulis, Zahnfleischwucherung), um den Rachen zu sehen, muß man die Zunge tief runterdrücken

-Übelkeit , Erbrechen, Magen-Darminfektion (Durchfall, Beobachten Sie Würgen?)

-Mandelveränderungen

-Erkrankungen der Speicheldrüsen, meist Entzündung, evtl. Schwellung der Speicheldrüse seitlich am oberen Hals fühlbar

-Vergiftungen

-neurologische Erkrankung (Reflexe gestört)

-bei heißen Temperaturen und nur Trockenfutter speicheln einzelne Hund auch vermehrt

 

Falls für Sie gefahrlos möglich schauen Sie bitte in Maul und Rachen (Fremdkörper, Entzündung?...) und drücken gegen die Zähne (Schmerzen?). Messen Sie bitte auch rektal die Temperatur (normal 38°-39°).

 

Wie Sie sehen gibt es viele Ursachen, die Sie möglichst noch einmal tierärztlich abklären lassen sollten. Die Belastung durch Gülle und Düngemittel ist aber die wahrscheinlichste Ursache.

 

Unterstützend könnten Sie folgendes tun (aber einen Tierarztbesuch keinesfalls ersetzend):

-Echinacea D1 ( 3x täglich 1 zerpulverte Tabletteoder 5Globuli, beide imunstimulierend; nüchtern ins Maul geben oder Futtersauce aufschlecken lassen);

- Nux vomica D6 und Okoubaka D6 je 3x tägl. 1 Gabe (fördern die Entgiftung).

 

Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde