So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16161
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Als J ger f hre ich eine schwarz-rote Langhaarteckelh ndin.

Kundenfrage

Als Jäger führe ich eine schwarz-rote Langhaarteckelhündin. Alter 16 Monate. Seit einigen Wochen bemerke ich eine Minderbehaarung am Hals, kehlkopfseitig. Auch schüttelt die Hündin häufig ihre Behänge. Die Minderbehaarung am Hals habe ich zunächst auf häufiges Zerren am Halsband geschoben. Nun hat ein Tierarzt einen Milbenbefall diagnostiziert und ihr eine Spritze gegeben. Desweiteren solle ich die Stelle mit Waffenöl öfters behandeln. Es wird aber nicht besser und die Hündin leckt sich so sehr an der Brust, dass sie schon ganz wund ist und dort fast gar keine Haare mehr hat, was, wenn es so bleiben sollte, sie für die Jagd unbrauchbar macht. Haben Sie einen guten Rat für mich und meine passionierte Hündin ?
P.S.: Vermutlich hat sie sich die Milben bei Wildkontakt zugezogen. Der Hund wird im Haus gehalten.
Danke.
Th. Baude
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

wie wurd der Milbenbefall diagnostiziert,wurd hierfür eine Hautabstrich genommen? Wenn nein wäre es zunächst anzuraten eine Hautprobe zu nehmen und in einem Labor untersuchen zu lassen,da neben Milben,auch Bakterien und ein Hautpilz in Frage käme.Dies sollte man daher zunächst über eine Laboruntersuchung abklären lassen um dann gezielt behandeln zu können.Sollte es sich um einen Milbenbefall handeln,wäre es ratsam Stronghold spot on anzuwenden und dies nach 4 Wochen zu wiederholen.Ferner sollte man ein Medikament gegen den Juckreiz spritzen,die Haare an den betroffenen Stellen wegscheren,bitte kein Waffenöl dort darauf geben sondern sehr gut wirksam wäre Hydrocortisel Salbe da diese juckreizlindern bakterizid wirkt.Sollte man dann einen genaueren Befund durch die Laboruntersuchung erhalten kamm man dann auch je nach Ergebnis noch gezielt mit Hilfe eines Antibiogramms mit dem passendenAntobiotikum behandeln oder einem passenden Pilzmittel.Sollte ec sich um einen Demodexmilbenbefall handeln,welche leider meist sehr schwer zu behandeln ist,sollte man es mit Ectodexwaschungen und Advocate spot on Versuchen.Auch eine allergische Reaktion auf z.B. ein Halband etc wäre denkbar,ich würde ihnen daher raten im Moment ein Geschirr zuverwenden.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde