So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16077
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Meine kastrierte, 2-j hrige Dalmatinerh ndin wird niemals satt.

Kundenfrage

Meine kastrierte, 2-jährige Dalmatinerhündin wird niemals satt. Sie hat ständig Hunger und bettelt auch um Fressen. Da sie allergisch auf Rind- und Schweinefleisch reagiert, bekommt sie ein Trockenfutter mit Geflügelfleisch. Mehr Nahrung kann ich ihr nicht geben, da sie meiner Meinung nach sonst zu dick wird (57 cm Schulterhöhe / 26,3 kg Körpergewicht).
Was kann ich tun damit sie nicht immer Hunger leiden muss?

Ute Watermann und Peggy
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

zunächst würde ich ihnen empfehlen,anstelle Trockenfutter ein Naßfutter zu füttern bzw gelegentlich selbst zu kochen.Da jedes Trockenfutter egal welcher Marke auf grund der Zusammensetzung gerne bei den Tieren aufs Gewicht schlägt und zudem die Tiere dann einen Bläbauch bekommen können aber nichr wirklich satt sind und schnell wieder Hunger bekommen.Ein sehr gutes Naßfutter von der Zusammensetzung ist das Aldi oder Lidl Naßfutter,laut Stiftung Warentestsollten davon dann nur die Geflügelsorten nkaufen,leider ist oft aber dann trotzdem ein Anteil Rindfleisch etc mitdabei,schauen sie daher zuerst auf die Inhaltsstoffe.Ansonsten wäre es gerade zum Abnhemen sehr gut selbst zu kochen.Z.B. gekochtes Hühner-oder putenfleisch sowie Lamm,Pferde-oder Wildfleisch mit gekochten Reis oder Kartoffeln sowie Karotten oder Zuchinigemüse und einem Schuß Rapsöl wäre eine gute Futterzusammensetzung.Sie sollten dies ruhig auf 2-3 kleine Mahlzeiten am Tag aufteilen.Zudem mit ihrer Hündin viel Spazieren gehen.Eventuell auch Joggen oder Radfahren,da dieses Problem leider häufig bei kastrierten Hunden auftritt,da sich durch die Kastration der Stoffwechsel verlangsamt brauchen die Tiere deshalb auch nur noch gut die Hälfte bis zweidrittel der vorigen Futtermenge.Gehen sie auch auf das betteln etc nicht ein und geben sie ihr nichts neben den Futtermahlzeiten.Wenn sie bettelt dann lenken sie sie durch spielen etc ab.Wenn sie sich einen individuellen Futterplan für ihren Hund zusammenstellen lassen möchten können sie sich an die Uni München unter www .ernaehrung.vetmed.uni-muenchen.de wenden,dort kann man dann für ihren Hund die optimale Futtermenge sowie geeignete Zusammenstellung erstellen.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde