So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16233
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Ich hatte 2 cihuauhua. Leider ist mein Fritzchen im MAi

Kundenfrage

Ich hatte 2 cihuauhua.
Leider ist mein Fritz`chen im MAi verstorben an einem Herzklapenfehler.
Seine Schwester trauert sehr um ihn; ist aber so, dass "sie" eine Impfallergie" hat und nicht
"Gassie gehen darf (lt. Tierarzt)
Wenn sie geimpft wurde, bekam sie einen ganz dicken Kopf und auf ihrem Körper erschienen ganz grosse "Quateln"; also war sie es gewöht, im Haus zu leben.
Jetzt, nachdem ihr Brüder`chen verstorben ist, möchte ihr die Freude machen, um mit ihr spatzieren zu gehen. Kann ich das ohne Impfung machen ?

Sie wurde bei dr Geburt geimpft und da trat die Allergie schon auf!
Dann haben wir sie noch 2 x impfenl lassen, und immer wieder bekam sie eine Allgerie.

Sie ist jezt 10 Jahre alt und meine Frage an Sie ist:
Kann ich meinen Liebling noch einmal die Freude machen, noch einmal zu "schnüffeln" ?..
oder sie nach wie vor im Haus zu halten, wo sie einen grossen Balkon hat, aber keinen Auslauf ?
Sie ist gewöhnt, auf ein sogenanntes "Katzenclo" zu gehen, aber ich möchte ihr so gerne einmal zeigen, wie schön es ist, in der Natur zu schnüffeln.

Geht das ohne Impfung ?
Das ist meine Frage ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

js natürlich,es gibt bei uns viele Hunde und Katzen die nicht geimpft sind und ihr lebernlang draußen waren.Ich selbst habe hier in meiner Praxis 2 Hundepatienten,die ich auf Grund einer Impfallergie nicht mehr weiter geimpft habe,diese werden aber ganz normal artgerecht gehalten,d.h. gehen Spazieren etc.Es ist natürlich so,daß ein nichtgeimpfter Hund ein größeres Risiko hat einer einer dieser Infektionskrankheiten wie Parvovirose,Staupe etc ,hat zu erkranken.Am meisten gefährdet sind junge und alte Tiere,auf Grund des schwächeren Immunsystems.Da ihr Hund aber eine vollständige grundimmunisierung hatte,welche minderstens 1-3 Jahre anhält,hääte er in dierser Zeit nur ein geringes Risiko gehabt an einer der Erkrankungen sich anzustecken.Ferner handelt es sich dabei um Ansteckungserkrankungen meist von Tier zu Tier,d.h. wenn sie ihn nicht in dirketen Kontakt mit einem kranken Hund lasen,dürfte dies kein Problem sein.Ferner sollte jeder Hund auch die Möglichkeit haben artgerecht gehalten zu werden und dazu gehören auch Spaziergänge im Freien.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

 

 

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde