So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo, mein Hund Lucky, ein Sch fer-Husky-Mix, 6 Jahre alt,

Kundenfrage

Hallo,
mein Hund Lucky, ein Schäfer-Husky-Mix, 6 Jahre alt, wurde am Mittwoch um 9.00 Uhr unter
Vollnarkose von seinem kaputten Zahn, der unter Eiter stand, befreit. Leider habe ich seither
einen "behinderten Hund". Bis er aus der Narkose erwachte war es bereits Nachmittags, jedoch taumelte er nur und war orientierungslos. Dieser Zustand hat sich die letzten Tage auch nicht verbessert. Wenn man ihn ruft kann er nicht einschätzen aus welcher Richtung der Ruf kommt. Ich bin überzeugt, dass er eine Hirnschädigung hat. Was können wir tun?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

welcher Zahn wurde denn gezogen?

 

Neben einer Hirnveränderung wäre evtl. auch eine Mittelohr- oder Innenohrentzündung (oft Fieber, d.h. Temperatur über 39°, bitte rektal messen, dann meist dauernde Kopfschiefhaltung, Drehbewegung, Ohrreiben etc., Diagnose durch Röntgenaufnahme) oder eine ensprechende Verletzung möglich

Außerdem kommen in Frage:

- leichter Schlaganfall / Durchblutungsstörung ( des Gehirns). Hierfür ist Karsivan (intervet, Tierarzt) oft ein gutes Mittel.

- zentrale Störung von Herz oder Stoffwechsel

 

Kontrollieren Sie bitte:

- ob die Schleimhäute rosa sind (wie bei uns), Atmung normal?

- ob beide Pupillen (gleich) auf Licht reagieren (Verkleinern bei Lichteinfall, Vergrößern bei Verdunkelung)

- der Lid- und Hornhautreflex funktioniert (Annäherung und leichte Berührung führen zu sofortigem Schließen des Auges),

- die rektal gemessene Temperatur zwischen 38° und 39° liegt

 

Insbesondere falls der Lid und Hornhauftreflex nicht funktioniert und/oder Nystagmus (ruckartige Bewegungen des Auges) vorliegen, wäre ein zentrales Problem wahrscheinlich.

 

Unterstützend ( aber Tierarzt natürlich nicht ersetzend) könnten Sie folgendes tun:

-Arnika D6 und Hypericum D6 je 3x1 Tablette oder 5 Globuli (unabhängig vom Fressen)

-Bachblüten-Rescue-Tropfen (angstreduzierend und Durchblutung/Kreislauf stützend) 4x täglich 5 Tropfen

- bieten Sie ihm außerdem eine Wärmflasche an (am Hals).

 

 

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde