So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 7104
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo, suche verzweifelt nach einer Antwort auf mein Problem

Kundenfrage

Hallo, suche verzweifelt nach einer Antwort auf mein Problem: Meine nun 6 Monate alte Mischlingshündin (Mops/Zwergpinscher)wird einfach nicht stubenrein. Mein erster Hund war mit viel Konsequenz bereits nach 12 Wochen stubenrein - problemfrei! Viele Geschäfte verrichtet meine kleine Hündin am richtigen Platz, leider aber noch viele am falschen Ort. Ich bringe sie morgens direkt nach dem Wachwerden raus, sie macht höchstens Urin, kommt danach rein, anschließend macht sie ihr großes Geschäft im Haus. ... so geht es den ganzen Tag, ich lasse sie raus, sie macht evtl etwas, meist aber nichts und danach macht sie im Haus. Verrichtet sie ihr Geschäft draussen, lob ich sie wahnsinnig, macht sie es im Haus, schimpfe ich, "pfui" und raus ... sie weiss ganz genau, dass sie im Haus nichts machen darf, aber wie ändere ich ihr Verhalten?

Man sagte mir schon häufiger, das stubenunreinsein ein Mops-Problem ist, stimmt das?
Wünsche mir so sehr ein Patentrezept, damit wir hier endlich aufatmen können!

Was kann ich tun?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Hilfe!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lieber Nutzer,
da Sie schon viel Richtiges versucht haben, liegt das Problem evtl im psychischen Bereich. Viele (Jung) HUnde mögen sich draußen nicht lösen, weil hier irgendwann (0hne, dass wir Menschen es gemerkt haben )eine negative Verknüpfung entstanden ist.
Meine Tipps:
-WennSie sie raussetzen, bitte an einen anderen /NEUEN Ort.
-Geben Sie Ihr vorher (morgens) etwas Futter
-bleiben Sie immer solange draußen (Spaziergang) bis es geklappt hat.
-LOBEN-und NICHT sofort wieder zurück, sondern noch ein paar Minuten weiter gehen/draußen bleiben.
- Futterumstellung auf 2mal pro Tag-Morgens und nachmittags.
- Im Haus unbeaufsichtigt nur in einem kleinen Raum mit Decken und Körbchen lassen-da Hunde selten ihr Lager beschutzen.
- wenn Sie in Ihrer Gegenwart macht, aufheben, raustragen, NICHT schimpfen., vergößert den Stress und wird evtl zu einer Aufmerksamkeitsmasche.
- wie bei Welpen: alle 2 Stunden, immer nach dem Fressen,immer nach dem Schlafen
und Spielen.
Sie muss alles neu und positiv verknüpft lernen.
An eine Rassedisposition glaube ich eher nicht.
Alles Gute und viel Glück!
Nachfragen beantworte ich gerne kostenfrei über d.Button:dem Experten antworten.Über ein Akzeptieren und eine positive Bewertung würde ich mich freuen
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Liebr Nutzer,
ist Ihnen noch etwas unklar geblieben?
Ich antworte gern nochmal.
Sonst bitte auf akzeptieren clicken, wie hier üblich als Honorar.
danke im Voraus.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
kann ich Ihnen noch weiterhelfen?
Sonst bitte nicht vergessen auf akzeptieren zu clicken wie hier üblich.
Danke im Voraus!
Dr.ML.Wörner-Lange