So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16402
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

mein labrador hatte am 01.7.2011 ca. 20 stunden krampfanf lle.

Kundenfrage

mein labrador hatte am 01.7.2011 ca. 20 stunden krampfanfälle. er ist in der tierklinik behandelt worden, unter anderem ist er in einen tiefschlaf versetzt worden mittels eines narkosemittel. seit dem 02.07.2011 bekommt er dieses mittel nicht mehr und hat bis gestern geschlafen. gestern mittag ist er aufgewacht, wobei er immer noch sehr schläfrig ist. er kann nur den kopf heben und geht nicht in brustlage. er frisst und trinkt.ist das noch zu tolerieren oder hat er schäden davon getragen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Anfrage.

 

Wurde von der Tierklinik eine Ursache der Anfälle ermittelt? Wurden Untersuchungen dazu gemacht oder nur die Symptome behandelt? Bei einer derart langen Narkose ist es durchaus normal das der Aufwachvorgang länger dauert. Wie alt ist der Hund?

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin