So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Beim unserem goldi haben wir soeben zwei zecken entdeckt. die

Kundenfrage

Beim unserem goldi haben wir soeben zwei zecken entdeckt. die haut ist bereits entzündet. nun haben wir die zecken entfernt - der kopf blieb leider drin. haben nun die haar wegrasiert und die stellt mit desinfizierenden Mittel ("Schwedentropfen") behandelt. Müssen wir weiteres unternehmen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tieraerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag, Das der Kopf noch drinne steckt, ist nicht das problem. ich empfehle Ihnen jedoch zu warten bis die Zecken wieder voll gesogen sind , sie sollten dann versuchen Sie nochmaligst zu entfernen. Von den Beträufeln mit Schwedenkräutern oder anderen Mitteln Rate ich ab. Die zecke bkommt dann Panik weil sie erstickt und setzt Gifte frei welche dann zu enzündungen führen können. Ich empfehle Ihnen Ihren Hund weiterhin mit einem mittel gegen Zecken zu behandeln. Diese Präparate bekommen Sie beim Tierarzt und sind sehr leicht in der Anwendung.

 

Bitte beobachten Sie stellen wo die Zecken saßen, wenn Sie eine veränderung( in den nächsten tagen) bemerken , suchen sie bitte Ihren Tierarzt auf.

 

ich hoffe Ihnen geholfen zu haben und wünsche Ihnen alles Gute. Viele Grüße Daniela

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort:.
meines wissens können köpfe von zecken sich nicht mehr voll saugen... müssen wir dies entfernen lassen?
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

 

Hallo,

 

der Zeckenkopf (vermutlich als schwarzer Punkt sichtbar ) sollte auf jeden Fall entfernt werden. Sehr geeignet ist hierfür eine spitze "Splitterpinzette". Anschließend äußerliche Desinfektion alle 1-2 Stunden z.B. mit Jodlösung (Braunol, Betaisodona). Desinfektion natürlich auch, wenn Sie den Zeckenkopf nicht selbst entfernen können. Gut ist auch das Auflegen einer mit Jodlösung geränkten Kompresse für 10 Minuten.

Grundsätzlich geeignet zum Entfernen von Zecken sind Zeckenhaken (gibt´s in Hundefuttergeschäften) und Zeckenzangen, da mit diesen die Zecke nicht am Leib sondern am Kopf gefasst wird und man sie so restlos entfernen kann.


Sollten Sie den Zeckenrest nicht selbst entfernen können oder es auch nach der Entfernung zu einer Schwellung > 0,5cm kommen oder Ihr Hund an der Stelle berührungsempfindlich sein, sollten Sie bitte spätestens morgen einen Tierarzt aufsuchen, um den Zeckenkopf enfernen zu lassen. Je nachdem wie stark sich eine lokale Infektion/Entzündung gebildet hat, kann sogar ein Antibiotikum nötig sein.

Sollten Sie in einem Borreliosegebiet wohnen oder der Hund nicht gegen Borreliose geimpft sein ist, es sinnvoll den Hund in den nächsten Wochen auf Borreliosesymptome zu beobachten (wechselnde Lahmheiten, unspezifisches Fieber)

 

Unterstützend können Sie Ledum D6 3x tgl. 5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette für 5 Tage geben..

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

PS: um in Zukunft Zeckenbefall zu vermeiden:

 

Damit es in Zukunf solche Probleme möglichst nicht mehr gibt und weil Zecken Überträger gefährlicher Erkrankungen sind (u.a. Borrelliose, Babesiose, Ehrlichiose), schreibe ich auch noch was zur Zeckenprophylaxe.

 

Einen Überblick zur Zeckenbekämpfung finden Sie hier: http://www.test.de/themen/haus-garten/test/Zeckenmittel-fuer-Hunde-Biest-beisst-Hund-1107105-1107196/

 

Wirklich wirksam sind aus meiner Erfahrung insbesondere Permethrin-haltige spot-on-Präparate (exspot, advantix...) oder auch das Deltamethrin enthaltende Halsband Kiltix.

 

Frontline ist schon um einiges weniger wirksam.

 

Man kann auch spot-on Präparate mit Magosa-Extrakt nemen (z.B. boga-care, Testbericht: http://www.yopi.de/rev/350234, ), sind aber leider nicht ganz so wirksam wie exspot und bei bogacare riecht Hund in den ersten Tagen stark nach Citronella, mögen manche Hunde nicht so gern)

 

Bei spot-on Präparaten zieht der Wirkstoff in die obere Hautschicht ein und ist für den Menschen so nicht mehr gefährlich. Bei Halsbändern kommt man als Mensch mit dem Wirkstoff eher in Berührung.

 

Tip-Clip oder ähnliche Produkte haben bei Stiftung Warentest (test 7/2003, Zeckenschutz) schlecht abgeschnitten: http://www.test.de/themen/haus-garten/test/Zeckenmittel-fuer-Hunde-Biest-beisst-Hund-1107105-1107419/?mc=tb.download.link

 

 

Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde