So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16165
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Tag, mein Hund humpelt seit Wochen. Ich kann aber nichts

Kundenfrage

Guten Tag,
mein Hund humpelt seit Wochen. Ich kann aber nichts in der Pfote sehen.
Ich reibe ihm jeden Abend das Gelenk mit Tensolvet 5000 ein.
Wie kann man feststellen, ob er sich etwas eingetreten hat ?
Mein Tierarzt sagt mit Röntgen kann man nichts sehen.
Mit freundlichen Grüßen
Ingeborg Schmitz
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

wenn er sich etwas eingetreten hätte würde man dies bei genauen untersuchen,abtasten bemerken,ferner wenn dies schon länger besteht hätte sich dies bereits entzündet und würde eitern etc.Ich denke daher nicht,daß er sich etwas eingetreten hat,sondern daß er ein Problem am Bewegungsapperat(Sehnen-Bänder,Gelenke) hat.Ich würde ihnen daher auf jeden Fall zu einer Röntgenuntersuchung raten,da man damit ein Gelenks,knochen-knorpelproblem gut erkennen und dann auch gezielt behandeln kann.Bei einer Zerrung oder Entzündung sollte man dann ferner auch entzündungshemmende Mittel wie z.B. Rimadyl,Metacam oder Previcox über einen Zeitraum von ca 10-14 Tagen geben.Ferner kann man zusäztlich mit Traumeel oder Zell behandeln.Ferner gibt es bei Zerrungen,Gelenksentzündungen etc auch gute Ergänzungsfutter wie z.B. Canosan von Albrecht oder Mobifor von Nutrilabs die eine Heilung mitunterstützen.Zudem würde ich ihnen raten bis zur genauen Abklärung der Ursache den Hund nicht von der Leine zu lassen und nur kurze Spaziergänge zu machen,damit sich dies nicht verschlimmert,ihn auch nicht toben oder springen etc zu lassen also so ruhig wie möglich zu halten.Ich würde ihnen auch raten bald möglichst weiterführende Untersuchungen wie Röntgen,Ultraschall etc durchführen zu lassen,da auch die Lahmheit schon länger besteht und man nun auch dringend eine Diagnose benötigt um gezielt behandeln zu können.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde