So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren,vielleicht kann ich ber

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, vielleicht kann ich über diese Möglichkeit eine Lösung für unseren Hund Sam finden. Sam leidet seit mehreren Monaten an einer Geschwulst unter der Zunge. Alle möglichen Behandlungsversuche beim Tierarzt brachten nicht den gewünschten Erfolg. Der Besuch einer Tierklink mit Untersuchung des Gewebes auf Krebs (negativ) und der anschießenden Operation waren ebenfalls erfolglos. Seit heute ist die Blase unter der Zunge so groß, das die Zunge keinen Platz mehr findet und Sam auch ganz massive Probleme beim Fressen und Saufen hat. Die Blase / Geschwulst ist ca. 10cm lang und 2-3 cm im Durchmesser. Gibt es eine erfolversprechende Behandlungsmethode? Vielen Dank für Ihre Antwort
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

Ihr Hund hat vermutlich eine "Ranula", das ist eine Speicheldrüsenzyste, die bis unter die Zunge reicht. Es ist gut, dass das Gewebe histologisch untersucht wurde. Haben Sie den Inhalt der Zyste gesehen (zäh-fadenziehend)?

Die Ranula kann möglicherweise durch Anlegen einer kleinen Dauerfistel (dauerhafter Abflusskanal ins Maul Ihres Hundes) so zum Verschwinden/Verkleinern gebracht werden, das Atmung sowie Fress- und Trinkverhalten Ihres Hundes icht mehr behindert sind. Auf der Kuppe der Zyste werden die 1cm voneinander entfernten Enden eines Doppelfadens so verknotet, daß das Gewebe zwischen den Fadenenden abstirbt und eine Daueröffnung entsteht.. (seschrieben z.B. in "Klinik der Hundekrankheiten" Grünbaum, Schimke, 3. Auflage Seite 538).

Fragen Sie Ihren Tierarzt ,ob er diese Operation durchführen will oder Ihnen einen Kollegen (am Besten Tierklinik) empfehlen kann.

Unterstützend können Sie Silicea D6 3x tgl. 5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern (evtl. mit etwas Wasser mit Spritze) geben.

Ich hoffe, dass ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Dr. Kind,

 

vielen Dank für die schnelle Beantwortung meiner Frage,

Wir versuchen nächste Woche einen Termin in der Uni-Klinik in München zu bekommen und hoffe das unser Hund bis dahin überlebt.

Ich habe sehr viel im Internet, bei Hundekennern und Bekannten recherschiert und konnte leider keinerlei Rückmeldung für eine erfolgreiche Behandlung ernten,

freue mich deshalb für Ihren Operations und Behandlungsvorschlag und hoffe mein Hund hat noch eine Chance.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ernst Pechinger

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

notfalls (bei Atemnot) würde ich die Zyste noch mal punktieren lassen (um die Tage bis München zu überbrücken).

 

Als Futter würde ich Ihnen eine Flüssignahrung (z.B. Reconvales Tonikum H) empfehlen. Falls Ihr Hund gar nichts nimmt und es gar nicht anders geht evtl. auch mal eine Infusion geben lassen.

 

Viel Glück!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind