So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Es handelt sich um eine Cocker Spaniel Dame aus Ungarn,zu

Kundenfrage

Es handelt sich um eine Cocker Spaniel Dame aus Ungarn,zu kurz kopierten Schwanz ,6 Jahre, hat fieber ,sitzt im Eck , (sucht ihre ruhr als hätte sie Migräne)Kopf gesenkt,verkrampfte haltung, lässt sich nicht am Kopf und Rücken,Bauch anfassen,hechtelt-schnelle Atmung,(jault bei bewegung als hätte sie einen Krampf!hällt auch biss eine Stunde an,anschlissend flegmatische Bewegungen.)trink bloss wasser,Futter abneigung, stuhlgang nicht regelmessig und wenn dann sehr weich(Durchfall),Der Tierarzt weiss nicht was ist, blut in ordnung ausser leichte Lebervergrösserung, letzte mal das gleiche gewesen vor Ihre Leufihgkeit ,ist aber erst vor einem Monat her, war inzwischen alles in ordnung,ab Gersten Abend fing wieder alles an,diesmall halbe Nacht in Krampfhalltung, ich wärre sehr Dankbar für einen würgsammen Tip!!! Freundlich grüsst Sie Karnicki.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

vermehrtes Hecheln und Zittern kann insbesondere folgende Ursachen haben:

-Atemwegserkrankungen (meist Entzündungen, oft mit Fieber, d.h. Temperatur (rektal gemessen) höher als 39°

-Schmerzen (können von überall her kommen, manchmal werden schmerzende Stellen beleckt, bei Bauchschmerz ist der Bauch oft verhärtet und angespannt); evtl. Blutuntersuchung, die alle wichtigen Organe sowie Blutbild erfasst, mache lassen

-Schilddrüsenüberfunktion (Blutuntersuchung)

-Herzerkrankung, evtl. mit der Folge von Wasseransammlung in der Lunge (Abhören lassen, evtl. Röntgen und Ultraschall)

-auch allergische Reaktionen können Hecheln und Zittern (bis zu einem allergischen Schock) auslösen

 

Bitte gehen Sie baldmöglichst zum Tierarzt um die Ursache abklären zu lassen. Je eher eine adäquate Therapie beginnt, desto wahrscheinlicher eine Heilung und desto geringer in der Regel auch die Kosten.

 

Unterstützend könnten Sie folgendes tun (ersetzt aber auf keinen Fall einen Tierarztbesuch):

-gegen Schmerzen Metamizol (z.B. Novalgin) 30mg/kg

-Bachblüten-Rescue-Tropfen: stündlich 5 Tropfen mit etwas Wasser, wirken beruhigend und angstreduzierend

-Canipulmin (Plantavet, über Tierarzt): Ergänzungsfuttermittel u.a mit Thymian und Efeu zur allgemeinen Unterstützung der Atemfunktion

-Vitamingaben (z.B. VMP-Tabletten, pfizer, vom Tierarzt)

- "astoral Immustim H" (Firma almapharm, gibt´s beim Tierarzt)

-Echinacea D1 und Ferrum phosphoricm D6 (je 3x täglich 1 zerpulverte Tabletteoder 5Globuli, beide imunstimulierend; nüchtern ins Maul geben oder mit etwas Wasser ins Maul spritzen ; Gaben anderer homöopathischer Mittel richten sich nach betroffenem Bereich (tierärztliche Abklärung) und nach den Allgemeinsymptomen: z.B. Spongia D6 3x 1 Tabl. oft gut bei Kehlkopfentzündungen

-lassen Sie Ihren Hund möglichst viel trinken (evtl. Fleischbrühe geben).

 

Gehen Sie bitte morgen zum Tierarzt, bringen Sie eine Kotprobe mit (wegen Durchfall) und lassen Sie bitte eine Allgemein- und eine Blutuntersuchung (Geriatrieprofil) durchführen. So wie Sie es beschreiben leidet Ihr Hund sehr und hat wahrscheinlich auch Schmerzen (Metamizol könnten Sie gleich jetzt und noch einmal ab 2:00 geben).

 

Ich hoffe, dass ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

lassen Se bitte auch auf Reisekrankheiten Ungarn untersuchen.

Die Symptome könnten auch teilweise durch Blutparasiten (die u.a. zu einer Anämie, Blutarmut führen) bedingt sein. Für Ungarn werden Untersuchungen auf Babesiose, Anaplasmose, Ehrlichiose sowie Herzwürmer empfohlen.

 

Danke für´s Akzeptieren & freundliche Grüße,

 

Udo Kind