So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Habe seit Montag einen Hund aus Bulgarien. Sie hat sich jetzt

Kundenfrage

Habe seit Montag einen Hund aus Bulgarien. Sie hat sich jetzt in einer Woche schon sehr
gut eingelebt, aber seit gestern fiept sie des öfteren, steht mitten im Raum und fiept.
Was kann das bedeuten?
HILFE
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

das Fiepen könnte durch Schmerzen oder Unwohlsein verursacht sein kann aber auch einfach eine Angewohnheit sein.

 

Kontrollieren Sie bitte

- rektal die Temperatur (normal 38°-39°9

- die Schleimhäute (sollen rosa sein, wie bei uns)

- den Bauch (soll weich sein)

Frisst, trinkt, uriniert und kotet Ihr Hund normal? Bewegt er sich normal ist er munter?

 

Wenn es hier keine Auffälligkeit gibt, können Sie erst mal abwarten.

 

Haben Sie einen Gesundheitscheck vom Tieratzt machen lassen? (möglichst mit "Mittelmeerprofil-Bltuntersuchung auf Leishmaniose Babesiose und andere Erkrankungen).

 

Bitte auch den Pupillarreflex testen: Augen abdecken führt zu gleichem Größerwerden beider Pupillen, Lichteinfall zum synchronen Verkleinern

 

Zeigt der Hund beim Fiepen eher eine aufrechte Haltung mit erhobenen Ohren und erhobenem Schwanz (fordernd) oder ist er eher geduckt? (Angst)

 

Bitte ignorieren Sie das Fiepen (ein Bedauern würde das Verhalten Ihres Hundes verstärken),; Zuwendung mögichst bald, wenn Ihr Hund ruhig ist . Viel Beschäftigung (Spazieren, Suchspiele etc.)

 

Evtl. könnten folgende Medikamente helfen:

-DAP-Pheromon-Verdampfer (wird in die Steckdose gesteckt und verbreitet für uns unriechbare beruhigende Duftstoffe, die säugende Hündinnen zur Beruhigung ihrer Welpen absondern, 4 Wochen lang; . (ceva-Pharma, gibt´s beim Tierarzt)

- Rescue-Bachblütentropfen (4x täglich mit etwas Wasser)

-Zylkene (wirkt allgemein angstreduzierend, gibt´s beim Tierarzt)

Falls dies nichts bringt könnte auch Clomicalm erfolgreich sein (wirkt erst nach 3 Wochen)

 

Ich hoffe, dass ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

 

Udo Kind