So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Mein Hund Twin (Podenco Andaluz) will drau en immer Gras fressen.

Kundenfrage

Mein Hund Twin (Podenco Andaluz) will draußen immer Gras fressen. Manchmal kötzelt er es dann kurze Zeit später wieder aus. Heute hat er ca 4 Stunden nach Nahrungsaufnahme das Futter (gekochtes Hähnchenfleisch mit RINTI-Dosenfutter) völlig unverdaut wieder erbrochen. Das kommt aber eher selten vor. Er tendiert aber relativ häufig zu Durchfall. Können Sie mir einen Rat geben. Vielen Dank XXXXX XXXXX

Ingo Rössler, Braunschweig
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

Häufiges Grasfressen und anschließendes Erbrechen bei sonst ungestörtem Befinden kann durch eine leichte Magenentzündung verursacht sein. Bis zu etwa 1x/Woche kann Grasfressen mit Erbrechen aber auch ohne irgendeinen Erkrankungshintergrund vorkommen.

Helfen könnte Ulcogant. Diese Medikamentwird in der Humanmedizin bei Magengeschwüren gegeben, ist sehr gut vertäglich, schützt die Schleimhaut (bildet Schutzfilm) und wirkt gegen Übersäuerung (allerdings nicht ganz so stark wie Ranitidin).

Unterstützend könnten Sie auerdem Nux vomica D6 (morgens und nachmittags) und Pulsatilla D6 (vormittags und abends) geben. (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit Spritze mit Wasser ins Maul geben).

 

Vielleicht hilft es auch, dem Hund viele Gelegenheiten zum Kauen zu geben, evtl. könnten Sie auch mal etwas Sauerkraut dem Fressen zugeben.

 

Füttern Sie rinti-sensible als Trockenfutter oder naß? Statt Trockenfutter (wirkt manchmal "reibend" an der Schleimhaut) würde ich auch mal Nassfutter versuchen.

 

Hier noch eine gute Zusammenfassung allgemein über Gründe des Grasfressens:

http://www.hundeerziehung-online.com/wenn-hunde-zu-schafen-werden-warum-hunde-gras-fressen/#

 

Symbio-Pet dient der Unterstützung/Ausbildung der physiologischen Darmflora. Zum Ausgleich einer Bauchspeicheldrüsenunterfunktion (Test durch Blutuntersuchung TLI-Test, oder Kotuntersuchung: Futterausnutzung) wäre die Gabe von Verdauungsenzymen geeignet (z.B. almazyme (almapharm) oder Pancrex-Vet (pfizer)).

 

Ich würde Ihnen empfehlen eine Röntgenaufnahme des Magens (auch ein Fremdkörper könnte zu den von Ihnen beschriebenen Symptomen führen) und eine Blutuntersuchung (v.a. Pancreas, evtl. auch spezifische Pancreaslipase, falls häufiges Erbrechen; aber auch andere Organe und Blutbild) machen zu lassen.

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind