So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.

Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo, Mein jorkshire 8mo hat seit einer Woche zunehmend weichen

Kundenfrage

Hallo,
Mein jorkshire 8mo hat seit einer Woche zunehmend weichen stuhl,mit Blut.....Frist normal heute hat er nur Reis bekommen trotzdem Blut kann den Stuhl seit 4 Tagen nicht halten das heißt auch das alles rot angeschwollen ist ....was kann das sein
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

Hellrotes Blut im Kot spricht für eine Blutung im unteren Verdauungstrakt. Wenn das Blut bereits dunkel bzw. schwarz ist spricht dies für eine Blutung im oberen Verdauungstrakt, da das Blut bereits verdaut ist.

Ursache für die Blutung können beispielsweise Verletzungen im Analbereich oder aber Geschwüre bzw. Tumore im Enddarm sein. Im Zweifelsfall sollte bei dem Tier eine Röntgenaufnahme mit Kontrastmittel oder eine Darmspiegelung gemacht werden, um die Ursache zu finden.

Es kann sich auch um eine Magen-Darm-Infektion handeln, achten Sie in diesem Zusammenhang auf weitere Symptome wie Fieber (über 39,0 °C), Durchfall, Futterverweigerung, Augen- oder Nasenausfluss, etc..Hier kommen als Ursache sowohl bakterielle als auch virale Infektionen in Frage. Da die Erkrankung schon so lange geht würde ich zur Unterscheidung ein Blutbild anfertigen und dem Tier evtl. auch ein Antibiotikum geben.

Da der Hund auch Durchfall hat füttern Sie ihm kein Trockenfutter mehr, sondern ausschließlich eine Diät aus 1/3 Reis, 1/3 Geflügel und 1/3 Hüttenkäse.

Achten Sie auf jeden Fall auf eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme.

Leider besteht bei blutigem Kot immer auch die Gefahr, dass dies durch einen Fremdkörper verursacht wird. Wenn der Kot auch morgen noch blutig ist oder das Tier Anzeichen für starke Schmerzen (aufgekrümmter Rücken, gespannte Bauchdecke) zeigt sollten Sie den tierärztlichen Notdienst aufsuchen.

Ist der Hund geimpft? Wichtig ist hier insbesondere die Impfung gegen Parvovirose.

Ich würde Ihnen empfehlen spätestens am Montag einen Tierarzt aufzusuchen und ein Blutbild anfertigen zu lassen. Das Husten kann ein weiterer Hinweis sein, dass eine Virusinfektion oder ein bakterieller Infekt vorliegt. Gerade bei einem jungen Hund kann dies ohne adäquate Behandlung zu schweren Ausmaßen führen. Auf jeden Fall sollten Sie dem Tier bis auf weiteres nur noch oben genannte Diät füttern.

Alles Gute für Ihren Hund
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Wenn Ihnen meine Antwort weitergeholfen hat würde ich mich übers Akzeptieren meiner Antwort freuen.