So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.

know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Kleintierkrankheiten, ausserdem Teilgebiet Chirurgie, über 20 Jahre Berufserfahrung in Klinik und Praxis
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

Guten Tag, wir haben einen 6 j hrigen Engl. Setter mit Infektion

Kundenfrage

Guten Tag, wir haben einen 6 jährigen Engl. Setter mit Infektion durch Hefepilze und Streptokokken im Ohr. Die Strept. seien inzwischen antibiotikaresistent. Bis jetzt konnte kein Tierarzt helfen und der Hund leidet sehr. Zzt.erhält er Schmerzmittel.
Gibt es nicht einen Spezialisten mit Erfahrung auf diesem Gebiet?
Wir leben in Bad Waldsee Krs.Ravensburg (Plz. 88339) Danke XXXXX XXXXX Antwort.
Hannelore Griess
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Liebe Besitzer,

Hier muss vermutlich ein Medikament hergestellt werden oder eine Kombination aus mehreren angewandt werden. Um Sie genauer informieren zu können, sollten sie mir noch einige Ergänzungen geben. Ich werde sie dann baldmöglichst informieren.

 

 

sind aktuell noch Hefen drin ???

 

Sind die Streptokokken gegen garnicths mehr empfindlich ? Wurde denn überhaupt ein Antibiogramm gemacht ?

 

Waren Sie bislang beim haustierarzt oder bei einem anderen versierten Kollegen oder in einer Klinik ?

 

Liebe Grüsse Dr. G. Bauer

know-it-vet und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hefen noch aktuell
gegen Streptokokken wurde mehrmals Antibiotika eingesetzt
wir waren bislang beim Haustierarzt und anderem Kollegen
aber in keiner Klinik
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Eine Klinik muss nicht sein, die sind manchmal toll und manchmal nur durchschnitt.

 

Welche Medikamente wurden bislang verwendet ?

Surolan ziemlich sicher. Da ist ein Hefemittel drin. Noch was anderes ?

Wurden die Antibiotika ins Ohr gegeben oder der Hund auch damit gefüttert ?

 

 

Wurden die Bakterien kultiviert und ein sog. Antibiogramm angefertigt ?

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hund wurde auch ´mit Antibiotika gefüttert, auch Tropfen ins Ohr
Bakterien wurden eingeschickt und kultiviert von einem tierärztl. Institut
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Lieber Besitzer,

vermutlich haben sie nicht mehr unterlagen erhalten und können mir daher meine Fragen nicht konkret beantworten.

Daher kann ich natürlich auch keinen ganz konkreten Rat geben

 

Wennsie vor mir stehen würden und mir keine weiteren Informationen geben könnten oder wollten (Name der Antibiotika und Name der Ohrtropfen etc) , würde ich folgendes tun:

Neuen Abstrich

neue Untersuchung auf Bakterien und unbedingt Antibiogramm !!

neue Untersuchung auf Hefen und Antimykogramm !!

 

Mittel aus der Humanmedizin entlehnen oder eigenen Medikamente selber für sie herstellen, die die Inhaltsstoffe die noch wirken in ausreichender Menge enthalten.

 

Wenn es nichts mehr gibt was wirkt kann man:

 

"Desinfektionsmittel aus dem Bereich hautwunden" ins ohr geben:

dazu gehören: wässrige Jodlösung

Pentosan (färbt nicht) hat auch gute Pilzwirkung laut hersteller, ist aber nicht getestet

Braunosan

andere inovative Wundspüllösungen aus der Humanmedizin.

 

Die muss der Tierarzt einzeln heraussuchen und mit dem Hersteller klären ob diese im ohr verträglich sind oder nicht.

 

In einer humanmedizinsichen HNO-Klinik anrufen und mit diesen die Verwendbarkeit von Humanlösungen im Ohr erörtern.

 

Wenn alles - aber auch wirklich alles nichts hilft, kann man den kompletten Gehörgang chirurgisch entfernen. Gibt aber häufig Wundheilungsstörungen, daher nicht massnahme der ersten Wahl

 

 

Ich hoffe ich konnte helfen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie die Antwort akzeptieren würden.

Liebe Grüsse und Gute Besserung

Dr. G. Bauer