So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.

know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Kleintierkrankheiten, ausserdem Teilgebiet Chirurgie, über 20 Jahre Berufserfahrung in Klinik und Praxis
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

Mein Hund hat 6 mal heute Nacht erbrochen, ist das normal das

Kundenfrage

Mein Hund hat 6 mal heute Nacht erbrochen, ist das normal das Hunde manchmal so oft erbrechen.angefangen hat es an Ostern, da war ich mit meinem Hund in der Tierklinik die konnten aber nichts feststellen.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Lieber Besitzer,

nein - so häufiges Erbrechen ist nicht normal.

Wenn der Hund ansonsten wohlauf ist, könnte es eine Futtermittelunverträglichkeit sein - allerdings haben Sie das Futter ja bereits umgestellt .....

gab es denn rund um Ostern überhaupt einen Futterwechsel ??

 

Was ich hier aber für eher möglichk halte ist die Aufnahme eines Fremdkörpers. Solange dieser im Magen liegen bleibt, erzeugt er mehr oder weniger häufig erbrechen aber nicht unbedingt eien nennenswerte Veränderung des Allgemeinbefindens.

Erst wenn der Fremdkörper in den Dünndarm gelangt uen es zu einem Darmverschluss treten die Symptome kontinuierlich auf und das Allgemeinbefinden wird schlechter.

 

Sie sollten doch nochmal einen Tierarzt aufsuchen. Es muss keine Klinik sein, wohl aber eine pfiffiger Tierarzt mit der Möglichkeit zu Röntgen (es gibt viele schlaue Tierärztinnen). Es ist alleridngs so, dass sich Fremdkörper auf den Röntgenbildern häufig nicht zeigen. Hier könnte eine Ultraschalluntersuchung des Magens am nüchtern ! Hund helfen.

 

Auch sollte man sicherheitshalber, je nach Zustand des hundes, nochmal einige Laborparameter kontrollieren - auch die Bauchspeicheldrüse.

 

 

Ich hoffe ich konnte helfen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie die Antwort akzeptieren würden.

Liebe Grüsse und Gute Besserung

Dr. G. Bauer