So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.

know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Kleintierkrankheiten, ausserdem Teilgebiet Chirurgie, über 20 Jahre Berufserfahrung in Klinik und Praxis
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

guten abend herr doktor, meine frage ist folgende ich habe

Kundenfrage

guten abend herr doktor,
meine frage ist folgende: ich habe meinem hund hundesnackks als belohnerli gefüttert, ohne vorher die inhaltsstoffe zu kontrollieren. jetzt kratzt er sich ständig,ergebnis ist ,das futter enthält farbstoffe welche er nicht verträgt.kann ich ihm fenistil aus der humanmedizin verabreichen oder ist ein anderes mittel sinnvoller
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Lieber Besitzer,

sie können dem Hund recht schadlos Diphenhydramin verabreichen.

 

Wenn es sehr schlimm ist und nicht schnell weggeht, würde ich

In Ihrem Fall - sie kennen ja die Ursache - allerdings empfehlen:

 

gehen sie zum Tierarzt,

lassen sie nochmal auf Parasiten kontrolliren

lassen Sie dann ein Depotcoriticoid mit einer Wirkungsdauer von 5-10 injizieren. Dann herrscht Ruhe (nur kleine Menge geben lassen) und die schlimmste Zeit ist so überstanden.

 

Sie füttern ja die Leckerli und ähnliches ohnehin nicht mehr.

 

 

Ich hoffe ich konnte helfen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie die Antwort akzeptieren würden.

Liebe Grüsse und Gute Besserung

Dr. G. Bauer

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Haben Sie noch eine Frage ?

Ansonsten würde ich Sie bitten die Antwort zu akzeptieren, es wäre sonst nicht fair von Ihnen.

Alles Gute

Dr. G. Bauer