So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.

Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Wir haben vor einer Woche einen 10wochen alten Welpen aus einem

Kundenfrage

Wir haben vor einer Woche einen 10wochen alten Welpen aus einem Tierheim geholt. Erleidet an ständigem Durchfall, bei sehr gutem Hunger und ist eigentlich topfit bis uaf die häufigen Stuhlabgnge, mal breiig und viel dann sehr oft wässrig und shcleimig. Wir haben jetzt eine Stuhluntersuchung vornehmen lassen und gerade das niederschmetternde Urteil Kryptosporidien erhalten. Jetz suchen wir schon die ganze Zeit im Internet finden aber keine zufridenstellende Antwort. Ist das heilbar? Manche schreiben von "Erlösen". Was sollen wir nur tun? Inunsrem Haushalt leben auch Kinder und er muss auch mal später ein paar Stunden alleine bleiben. Sas Schlimme ist, wir kümmern uns jetzt schon eine Woche um ihn, kochen Diät usw. und haben ihn natürlich ins Herz geschlossen, wollen aber auch kein späteres Leisen für ihn. Unsere Tierärztin meint, sie habe noch keine Erfahrung mit Kryprosporidien mit Hunden, wir sollen im Internet recherchieren, alles gut abwägen und ihn evt. zurückbringen. Ich hoffe sehr, dass sie uns weiterhelfen können, denn wir wollen uns schnel entscheiden, denn jeder weitere Tag ohne Entschiedung ist die reine Qual. In seinem Befund waren außerdem noch Giardien, was ja eigentlich icht so schlimm an sich ist, aber was mit den Kryptosporidien? Könne wir ihn jemals an andere Hunde lassen, usw.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

es kann gut sein, dass die Durchfallproblematik Ihres Hundes vor allem durch die Giardien bedingt ist. Auch diese sind nicht immer leicht in den Griff zu bekommen.

Giardien können leider leicht übertragen weden. Die Oozysten (Eier) werden mit dem Kot ausgeschieden und können dann von einem anderen Wirt (auch Menschen!) oral aufgenommen werden. Die Oozysten können in der Umwelt mehrere Wochen überleben. Sie sollten daher besonders auf Hygiene achten. Sehr gut eignet sich hier ein Dampfreiniger (über 60 °C). Es gibt auch Tiere, die nur einen symptomlosen Giardienbefall haben, diese nennt man dann Ausscheider. Wirksamstes Präparat gegen Giardien ist Fenbendazol (Panacur, Fenprasel).

In der Fachliteratur finde ich keine Literaturquellen die zur Euthansie (Einschläfern) raten - es wird hier immer auf die Hygienemaßnahmen und oben genanntes Präparat hingewiesen. Die Erreger werden dann in späterem Alter eliminiert.

Sie sollten sich natürlich genau überlegen, ob Sie die meist monatelangen Hygienemaßnahmen auf sich nehmen wollen und müssen insbesondere Ihre Kinder sensibilisieren. Wenn Sie dies durchziehen wollen sehe ich keinen vernünftigen Grund den Hund einzuschläfern.

Alles GUte für den Kleinen
Kryptosporidien verursachen beim Hund selten Symptome, meist nur zusammen mit anderen Erkrankungen (Staupe, etc...). Leider können auch diese Erreger auf den Menschen übergehen - eine gute Hygiene ist daher auch hier sehr wichtig. Es gibt leider keine Möglichkeit Kryptosporidien durch Medikamente komplett zu eliminieren. Ein wirksames Präparat ist Paromomycin (Humanpräparat).
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für Ihre Antwort. Unser problem ist eher die Erkrankung mit den Kryptosporidien. Unsere Tierärztin meinte, dass die auf ZNS gehen könnten. Ist Ihnen bekannt, dass es zu Erkrankungen aufgrund der Kryk. kommt und wenn ja zu welchen. Im Internet steht, dass bei Krypt. bei Reptillen Euthanaie zu empfehlen ist, daher kam unsere Frage. Kann er mit Kryk. "alt" werden? Wenn er Kryk. in sich hat und dies ja anscheinend nicht zu eleminieren ist, stellt er dann jederzeit für andere Hunde (Tiere) eine Übertragungsgefahr dar oder kann er normal mit anderen Welpen/Hunden spielen? ImInternet haben wir sogar etwas von Meldepflicht gelesen?
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ich habe gerade einmal in einer entsprechenden Liste nachgeschlagen und Kryptosporidiose ist tatsächlich meldepflichtig. Das zuständige Veterinäramt müsste daher von der Infektion informiert werden.

Leider sind jetzt gerade die Osterfeiertage, sonst würde ich IHnen empfehlen sich in diesem etwas speziellen Fall an das Parasitologische Institut einer der tiermedizinischen Fakultäten zu wenden - die können Ihnen sicherlich weiterhelfen. Hier trotzdem mal die Telefonnummer des Sekretariats des Parasitologischen Instituts der Tierärztlichen Hochschule Hannover:

0511 9538793

So weit ich weiß werden zwar die meisten Kryptosporidien im Laufe der Infektion eliminiert, die Tiere bleiben aber symptomlose Dauerausscheider. In Europa sind ungefähr 3 % der menschlichen Bevölkerung ebenfalls Dauerausscheider - ich habe leider keine Zahlen wie dies beim Hund aussieht. Wenn er die akute Erkrankung übersteht kann er mit den Kryptosporidien auf jeden Fall alt werden - für ältere Hunde stellt er dann auch kein Problem dar. Von Welpen würde ich ihn aber lieber fern halten. Dies würde ich aber im Zweifelsfall noch einmal mit einem Parasitologen abklären. Da die Oozysten noch sehr lange ausgeschieden werden ist er für Welpenspielgruppen etc. natürlich nicht geeignet. Mit gesunden älteren Hunden darf er hingegen spielen.

Von einer ZNS-Beteiligung ist mir nichts bekannt, ich habe auch in Parasitologiebüchern nichts entsprechendes gefunden.

Mir ist bewusst, dass Sie das Problem gerne so schnell wie möglich klären möchten, würde Ihnen aber empfehlen sich am Dienstag vom parasitologischen Institut beraten zu lassen, da diese hier sicherlich die kompetentesten Ansprechpartner sind.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie sind im Moment unsere emotionale Rettung. Hier sind schon soviele Tränen geflossen. Da Sie in Ihren Fachbüchern nachgelesen haben, uns beschäftigt die Frage, wie diese Krypt. denn überhaupt übertragen werden. Sind die Überträger nur in seinem Kot oder sind die auch auf seinem Fell o.Ä.? Weil dann könnten wir ja nirgends spazieren gehen, wenn anschießend dort andere Tiere (Welpen) sich aufhalten? Wir waren auch sehr verwirrt und haben uns wegen der Folgen der Krypt. Sorgen gemacht und haben nicht so recht verstanden, warum das für den Hund so gefährlich sein soll, wenn im Internet überall steht, dass beim Menschen Krypt. sich mit Durchfall und leichtem Fieber (außer bei Autoimmunerkrnakungen wie AIDS) bemerkbar machen und man anschließend eine lebenslange Immunität besitzt. Kann man sagen, dass es bei ihm auch so verläuft? Es wäre ganz toll, wenn Sie uns dazu noch was sagen könnten, damit wir einigermaßen beruhigt die Feiertage (und vor allem mit den richtigen Maßnahmen im Freien) verbringen können. Vielen Dank für die Adresse in Hannover, ich werde da auf jeden Fall am Dienstag anrufen, aber bitte gebn Sie mit noch kurz wegen der Fragen Bescheid. Vielen Dank!
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Auch bei Hunden führen Kryp. normalerweise so ähnlich wie beim Menschen kaum Smyptomen und rufen nur bei sehr jungen oder immungeschwächten Tieren Durchfälle und Fieber hervor. Wenn ich Sie richtig verstanden habe hat Ihr Welpe ja auch "nur" Durchfall und ist ansonsten fit. Ich denke daher, dass er die Infektion gut überstehen wird, so lange keine weiteren Erkrankungen hinzukommen. Bei den meisten Welpen mit Durchfallerkrankungen bleiben solche Erreger unentdeckt.

Die Oozysten werden nur über den Kot ausgeschieden, wodurch sich dann neue Wirte infizieren können. Problematisch ist hier, dass die Oozysten sich bei 15 - 20 °C und ausreichender Feuchtigkeit bis zu drei Monate halten können und so bei "mangelnder" Hygiene auch an andere Gegenstände (Wassernäpfe, Futternäpfe, etc.) gelangen können. Sie sollten daher unbedingt alle Kothaufen mit einer Plastiktüte aufsammeln und direkt entsorgen. Am Besten besorgen Sie sich einen Dampfreiniger und reinigen damit nach dem Kotabsatz die entsprechenden Flächen - auch draußen sollten Sie zum Schutz anderer Hunde die Haufen sofort aufsammeln. Eine Ansteckungsgefahr kann so deutlich reduziert werden.

Da es auch bei Hunden nach einer überstandenen Infektion zu einer lebenslangen Immunität kommt sind ältere Hunde nicht mehr gefährdet. Welpen sollten für IHren Welpen leider tabu sein, ich denke aber hiermit kann man leben, wenn man ihm den Kontakt zu älteren Hunden gewährt.

Ehrlich gesagt habe ich die Krypt. bisher auch nicht als so "schlimm" wahrgenommen, da Sie für den Hund selten lebensbedrohlich werden. Das Problem ist hier eher wie auch bei den Giardien, dass eine Ansteckungsgefahr des Menschen (Zoonose) besteht und die Dinger verdammt haltbar sind.

Hier noch ein Auszug aus einem Fachbuch (Klinik der Hundekrankheiten):

" Kry. werden zwar recht häufig bei Hunden nachgewiesen, haben aber für diese Tierart kaum klinische Relevanz."

Ich hoffe ich konnte Ihnen ein wenig weiterhelfen - für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung und würde mich freuen, wenn Sie mir mitteilen, was Ihnen die Tierärztliche Hochschule rät.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank, wir werden Ihren Rat berücksichtigen und auch am Dienstag in der Hochschule anrufen. Wie kann ich Sie denn erreichen, wenn ich von ort Bescheid habe?
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Antworten Sie am Besten einfach auf diese Frage. Da ich am Dienstag den ganzen Tag arbeite werde ich vermutlich erst abends zu Hause sein.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
< Zurück | Weiter >
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
  • Prompte und absolut hilfreiche Antwort, die uns sehr beruhigt hat, weil heute Sonntag und unser Tierarzt nicht erreichbar ist! JustAnswer Kunde Winnenden
  • Freundlich, verständnisvoll, sehr zügige Antworten, werde ich weiterempfehlen und jederzeit wieder nutzen. Ina A. WOB
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    4923
    Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/corinamorasch/2010-8-14_142259_Corina_Morasch_CWU_klein.jpg Avatar von Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    4923
    Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BE/bergsonne/2012-7-17_145344_PB261261.64x64.JPG Avatar von Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    4670
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1928
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierarztmobil/2011-8-4_105618_P1020396.64x64.JPG Avatar von Tierarzt-mobil

    Tierarzt-mobil

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1681
    20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KB/kbiron/2012-7-17_112843_kornelis2.64x64.jpg Avatar von kbiron

    kbiron

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    132
    In eigener Praxis tätig seit 2003, Dozent für tierärztliche Fortbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/IE/ierarztonline/2015-11-27_8627_...64x64.jpg Avatar von Tierarzt-online

    Tierarzt-online

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    707
    Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GC/GClemens/2013-10-4_111012_GabimitBigfoot.64x64.jpg Avatar von G-Clemens

    G-Clemens

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    165
    Tiermedizinerin mit Erfahrung/deutscher Zulassung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde