So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

was kann ich bei einer eingewachsenen wolfskralle bei meinem

Kundenfrage

was kann ich bei einer eingewachsenen wolfskralle bei meinem schweizersennhund machen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

Zunächst muß man die Wolfskralle durchtrennen (nicht zu tief, sonst Blutungsgefahr, relativ nah am eingewachsenen Ende) und den eingewachsenen Teil aus dem Gewebe herausziehen.

Je nachdem wie tief die Kralle schon eingewachsen ist geht dies möglicherweise auch nur noch unter Sedation, dann müssen Sie natürlich auf jeden Fall zum Tierarzt.

 

Anschließend muß die Wunde gespült werden (Betaisadonna ist ok) und eine Salbe (zunächst desinfizierend z.B. Braunovidon, später mehr heilungsfördernd z.B. Vulnoplant, Lebertran-Zinksalbe) auftragen

 

Danach sollten Sie die Krallen entweder regelmäßig kürzen (lassen) oder die Kralle evtl. auch entfernen lassen (relativ einfache Operation, keine Verletzungsgefahr mehr)

 

Innerlich könnten Sie Silicea D12 2x täglich und Calendula D2 3x täglich geben

 

Am Besten wäre es natürlich, die Kralle vom Tierarzt schneiden zu lassen, da er eher die Schmerzhaftigkeit und mögliche Abwehrreaktionen einschätzen kann. Auch eine lokale Betäubung z.B. mit Vereisungsspray) ist evtl. hilfreich.

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
die kralle ist dich und es eitert na der spitze. es tut ihr aber nicht weh. kann es nicht sein, dass die entzündung wieder weggeht
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

wenn es schon eitert, braucht man evtl. sogar ein Antibiotikum. Je nach Tiefe der Infektion dehnt sich dies sonst weiter aus und schädigt unter Umständen sogar den Knochen. Bitte gehen Sie spätestens morgen mit Ihrem Hund zum Tierarzt.

Verhindern Sie heute mit Hundeschuh oder Socke oder Halskragen, daß Ihr Hund dran schleckt. Desinfektion mit Betaisadionna weitermachen alle 2-3 Stunden.

 

Viel Glück!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

PS: bin jetzt bis etwa 13:00 weg

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

haben Sie noch eine Frage?

Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairerweise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend auf "Akzeptieren" zu klicken. Vielen Dank im Voraus!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde