So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo, trotz Frontline hatte mein Hund vergangenes Jahr Zeckenbefall.

Kundenfrage

Hallo,
trotz Frontline hatte mein Hund vergangenes Jahr Zeckenbefall. Ein Zecke war im Rückenbereich. Er hat die Zecke herausgekratzt und ich habe diese dann ohne Kopf auf de Fußboden gefunden.Die Frage,die Wunde heilt nicht,sieht aus wie eine Warze. Habe es mit Heilsalbe und jap.Minzöl versucht,ohne Erfolg.Welches Mittel hilft?
MfG.W.Biermann
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

sehr gut (in der Regel besser als Frontline) sind permethrin-haltige Mittel wie exspot oder advantix. Sie haben auch noch einen repellierenden (Zecken abweisenden) Effekt). Werden auch 1x/ Monat als spot-on aufgetragen.

 

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke für die schnelle Antwort.Das mit den anderen Präparaten zur Zeckenabwehr war mir bekannt. Auf meine Frage, wie behandle ich die Wunde und wie bekomme ich die Warze weg,fehlt mir noch die Information.
MfG. W. Biermann
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

stimmt, diesen Teil (Wunde/Warze) hatte ich vergessen, sorry!

 

Wenn es sich wirklich um eine Warze handelt, könnte Thujatinktur 4x täglich aufträufeln und Thuja D6 3x täglich 1 Tablette helfen.

 

Bitte messen Sie sicherheitshalber rektal die Temperatur (normal 38° - 39°). Insbesondere bei Fieber braucht Ihr Hund baldmöglichst ein Antibiotikum.

 

Die Wunde muß freigeschoren und mit desinfizierender Lösung (z.B. Rivanol, Wasserstoffperoxid 2%, Phlog-Asept, verdünnte Calendulatinktur, verdünnte Jodlösung) gespült werden, wenn die Wunde auch in die Tiefe geht sollte man evtl. auch ein lokales Antibiotikum in die Wunde legen (z.B. Leukase-Kegel).

 

Falls die Wunde/Warze sich vergrößert: bitte stellen Sie Ihren Hund einem Tierarzt vor. Er kann prüfen, wie tief die Wunde ist, ob ein Antibiotikum erforderlich ist (evtl. mit Resistenztest) und ob es sich um eine Warze oder eine andere Veränderung handelt (evtl. Gewebeprobe mit Feinnadelaspiration und histologische Untersuchung erforderlich).

 

Unterstützend (aber einen Tierarztbesuch keinesfalls ersetzend) können Sie folgendes tun:

- Calendula D2 (abwehrsteigernd) und Silicea D6 (untestützt die Ausleitung) je 3x täglich 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli, nüchtern ins Maul geben oder mit etwas Wasser mit Spritze ins Maul geben.

-lassen Sie Ihren Hund möglichst viel trinken (evtl. Fleischbrühe).

 

Freundliche Grüße & Gute Besserung,

 

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde